| 19:07 Uhr

Derby für Illtaler Handballer in Völklingen

Eppelborn. Endspurt in der Handball-Oberliga. Noch fünf Spieltage haben die Mannschaften zu absolvieren. Und wie könnte die Schlussphase besser eingeleitet werden, als mit einem Saarland-Derby? Dazu fahren die Handballfreunde Illtal diesen Samstag in die Hermann-Neuberger-Halle in Völklingen, in der um 18 Uhr die HSG Völklingen auf sie wartet. Marvin Mebus, rechter Rückraumspieler der Illtaler, kennt die Völklinger Mannschaft und ihren Trainer Berthold Kreuser noch aus gemeinsamen Zeiten. Vor drei Jahren wechselte er von der HSG zu den Zebras. "Wir kennen alle Spieler von Völklingen, genau wie sie alle Spieler von uns kennen, da gibt es keine Geheimnisse", stellt er klar. "Wir sind vielleicht von der Tabelle her Favorit, aber mit der Heimstärke von Völklingen und dem Derbyfaktor erwartet uns ein sehr enges und kampfbetontes Spiel". Die Heimstärke spricht in der Tat für Völklingen. Der Saar-Rivale hat zu Hause erst fünf Punkte hergeben müssen und kürzlich unter anderem den TV Bitburg mit 31:28 bezwungen. Der TV fügte den Zebras Anfang März ihre letzte Oberliga-Niederlage zu. jhl

Der Einsatz des Linkshänders steht dabei noch auf der Kippe. Schon im Finale des Saarlandpokals, das an Ostermontag stattfand, fehlte er seiner Mannschaft mit einer Entzündung im Ellenbogen. "Ob ich gegen Völklingen wieder einsatzbereit bin, entscheidet sich erst kurzfristig", erklärt der 24-Jährige. Illtal verlor sein Halbfinale gegen den SV 64 Zweibrücken extrem unglücklich in letzter Sekunde. Der Rückraumspieler verspricht aber: "Wir haben den Pokal abgehakt und konzentrieren uns voll auf die Liga." Ein Selbstläufer für die Zebras werde das Spiel keineswegs. Schon im Hinspiel, das die Illtaler mit 28:26 gewannen, konnten sie sich erst in den letzten Minuten den Sieg sichern. Daher betont Mebus: "Im Derby kann alles passieren. Ich denke, Berthold Kreuser wird sich etwas Besonderes überlegt haben, um das Spiel anzugehen."

Das könnte Sie auch interessieren