| 20:04 Uhr

Vogelzucht- und Vogelschutzverein Wiesbach und Umgebung
Eine Schau für Vogelliebhaber

Wiesbach. Wiesbacher Vogelzüchter feiern ihr 50-jähriges Bestehen mit einer Ausstellung.

Der Vogelzucht- und Vogelschutzverein Wiesbach und Umgebung richtet eine große Vogelschau aus am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Dezember. Und dies in einem besonderen Jahr. Der Verein wird 50 Jahre alt. Offen ist die Ausstellung am Samstag von 14 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10  bis 18 Uhr, wie der Verein mitteilt.


Gegründet wurde der Zusammenschluss durch zehn Vogelliebhaber aus Wiesbach 1968 im Gasthaus Zur Flint. Den Vorsitz übernahm damals Nikolaus Maas. Aktuell, erläutern die Vogelzüchter weiter, sind noch zwei Gründungsmitglieder im Verein, der Vorsitzender Josef Monz (seit 1971 durchgehend) sowie Peter Gallus. Es kam zu mehreren Umbenennungen, zu Beginn der 90er Jahre durch Zuwachs von Mitgliedern aus den umliegenden Gemeinden in „Wiesbach und Umgebung“. Im Gründungsjahr fand auch die erste Ausstellung statt, welche bis 1984 nach Eröffnung der Wiesbachhalle immer im jeweils aktuellen Vereinslokal stattfand. Durch den Wechsel in die Wiesbachhalle konnte der Verein die Ausstellung in einem größeren Format mit Rahmenschau sowie Infotafeln zur Haltung und Zucht von Vögeln der Öffentlichkeit präsentieren. Vier Mal richtete der Verein die Landesschau aus.

Die Züchter des Vereins präsentieren die ganze Bandbreite an Vögeln von Kanarien über Cardueliden bis Sittiche und Wellensittiche. In der Ausstellung wird das jeweilige Zuchtjahr präsentiert, es können aber je nach Vogelart auch ältere Tiere ausgestellt werden. Im Rahmen der Prämierung durch ausgebildete Preisrichter kommen Größe, Typ, Kondition, Haltung, Farbe sowie das Gefieder zur Bewertung. In einer Rahmenschau sind in Volieren und Vitrinen eine Vielfalt von gehaltenen Vögeln zu sehen.



Informationen: Josef Monz, Tel. (0 68 06) 8 32 99.