Der FV Eppelborn lädt zum Mastersturnier in die Hellberghalle

Fußball : „Eine Reihe reizvoller Lokalderbys“

An diesem Wochenende lädt der FV Eppelborn zum Qualifikationsturnier in die Hellberghalle. Es geht es noch einmal um 54 Wertungspunkte.

Die Qualifikationsserie zum Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes (SFV) geht in die Endrunde. Sechs Turniere finden an diesem Wochenende noch statt und dazu gehört das Turnier des FV Eppelborn um den Möbel-Arop-Cup. In der Hellberghalle geht es noch einmal um 54 Wertungspunkte, Einfluss auf die Teilnehmer am Finalturnier am 3. Februar in der Saarlandhalle hat das Eppelborner Turnier aber wohl nicht mehr. Mit dem VfL Primstal (119,20 Punkte) und dem FC Hertha Wiesbach (118,10) sind in der Hellberghalle zwei Mannschaften am Start, die am vergangenen Turnierwochenende klar gemacht haben, dass sie kaum mehr aus den ersten Sieben der Masterstabelle zu verdrängen sind.

Die Hertha, die das Eppelborner Turnier zuletzt dreimal hintereinander gewonnen hat, hat am vergangenen Wochenende mit dem Turniersieg bei der SG Ballweiler-Wecklingen alle Türen geöffnet. Ballweiler hat beim eigenen Turnier den Einzug ins Halbfinale verpasst und damit alle Chancen verspielt. Mit 61,85 Punkten hat die SG schon mehr als 30 Punkte Rückstand auf den letzten Qualifikationsplatz und deshalb wären selbst 27 Punkte für einen möglichen Sieg beim Eppelborner Turnier zu wenig. Auch für die Gastgeber, die das SFV-Hallenmasters schon dreimal gewonnen haben, ist der Finalzug längst abgefahren. Trotz Platz zwei beim Turnier in Ballweiler hat der FVE als 15. der aktuellen Wertungstabelle (38,55 Punkte) keine Chancen mehr, sich für das Mastersfinale zu qualifizieren. Für die Verantwortlichen bricht damit aber keine Welt zusammen. „Uns wurde relativ schnell klar, dass wir mit dem Finale diesmal nichts zu tun haben“, gibt Sportdirektor Tobias Saar zu verstehen. Das heißt aber nicht, dass die Eppelborner ihr Turnier schleifen lassen. „Natürlich ist es unser Ziel, das eigene Turnier zu gewinnen, zumindest aber unter die ersten Vier zu kommen“, bekräftigt der Sportdirektor.Wichtig sei aber auch, dass Turnier gut zu organisieren und ordentlich über die Bühne zu bringen, macht Tobias Saar klar.

Zu den 16 Teilnehmern gehören vorwiegend Mannschaften aus der Region und eines hebt der Eppelborner Sportvorstand besonders hervor. „Wir sind sehr stolz darauf, dass alle Fußballmannschaften aus der Großgemeinde Eppelborn bei uns dabei sind“, betont Saar und er fügt hinzu: „Auch solche Vereine, die ansonsten keine Hallenturniere spielen“. Somit dürfen sich die Zuschauer an beiden Tagen auf eine Reihe reizvoller Lokalderbys freuen, „und das macht unser Turnier halt immer wieder interessant“, meint Tobias Saar.

Interessant sind auf jeden Fall auch die 1600 Euro Preisgeld, die der Sponsor und Turniernamensgeber zur Verfügung stellt, von denen allein der Sieger die Hälfte erhält. Das Turnier beginnt am Samstag um 14 Uhr mit den Vorrundenspielen in den vier Vierergruppen, die gegen 21 Uhr beendet sein werden. Am Sonntag geht es um 14 Uhr weiter mit der Zwischenrunde, um 17.50 und um 18.10 Uhr stehen die beiden Halbfinalspiele auf dem Plan, um 18.50 Uhr findet das Spiel um Platz drei statt und um 19.10 Uhr wird das Endspiel angepfiffen.