| 20:24 Uhr

3Dynamics
Das neue Haus virtuell erkunden

Ottweiler. Ein geplantes Haus, eine Wohnung oder ein Hotelgebäude vor der Errichtung von allen Seiten virtuell und detailgenau zu betrachten, durch die Flure zu gehen, auf Wunsch in jedes Zimmer einzutreten oder auf dem Balkon zu stehen und den Blick zum tatsächlich vorhandenen See schweifen zu lassen – diese virtuellen Rundgänge kann der Architekt Mauro Romero Scherf ermöglichen.

Ein geplantes Haus, eine Wohnung oder ein Hotelgebäude vor der Errichtung von allen Seiten virtuell und detailgenau zu betrachten, durch die Flure zu gehen, auf Wunsch in jedes Zimmer einzutreten oder auf dem Balkon zu stehen und den Blick zum tatsächlich vorhandenen See schweifen zu lassen – diese virtuellen Rundgänge kann der Architekt Mauro Romero Scherf ermöglichen.


Scherf verfolgt das Ziel, sich mit dieser speziellen Dienstleistung des Visualisierens am Markt zu etablieren. Er stellte die Möglichkeiten bereits in der Bau- und Immobilienbranche vor und bearbeitet erste Projekte. Der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer testete die Technologie aus, dies am Computer und mit der 3D-Brille. Das Büro befindet sich derzeit noch in Neunkirchen, im Start-Up-Center des Landkreises Neunkirchen, in der Neunkircher Bliespromenade 5. Dieses wird von Klaus Häusler geleitet, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Neunkirchen. Er erläutert zum Start-Up-Center: „Mauro Romero Scherf ist der fünfte Starter, den wir auf dem Weg in die Selbständigkeit unterstützen und ganzheitlich in allen Fragestellungen beraten. Wir geben hier jungen Leuten und ihren innovativen Ideen einen Raum und binden diese in bewährte Netzwerke ein.“