| 20:03 Uhr

CDU zu Friedhöfen in Eppelborn
CDU rügt Stolperfallen auf dem Friedhof

Die CDU Bubach bemängelt den schlechten Zustand der Wege auf dem Bubacher Friedhof.
Die CDU Bubach bemängelt den schlechten Zustand der Wege auf dem Bubacher Friedhof. FOTO: Stefan Leidinger
Bubach-Calmesweiler. Im Zusammenhang mit den jüngsten Plänen der Eppelborner Verwaltungsspitze, die Friedhofsgebühren zu erhöhen, haben Bürger mehrfach Mitglieder der CDU-Fraktion auf Mängel des Bubacher Friedhofs hingewiesen, Teile des Hauptweges sowie manche der Wege zwischen den Grabreihen müssten unbedingt ausgebessert werden. Wegeplatten seien wackelig, teils abgerutscht, gegeneinander verschoben, stünden hoch und seien so gefährliche Stolperfallen, insbesondere für ältere Mitbürger. Solche Hinweise, schreibt die CDU in einer Pressemitteilung, machen nach ihrer Auffassung deutlich, dass die Bürger vor dem Hintergrund geplanter Gebührenanhebungen erwarten, dass die Friedhofsanlagen auch in einem akzeptablen Zustand gehalten werden.

Dies sei verständlich und nachvollziehbar, so die Christdemokraten weiter. Bevor man daher eine Entscheidung über eine mögliche Gebührenerhöhung treffe, ist es zunächst einmal wichtig, die jährlichen Kosten für den Betrieb der Friedhöfe in der Gemeinde Eppelborn zu ermitteln. Ebenso verhält es sich mit den Investitionen, die auf den Friedhöfen vorgesehen seien. Des Weiteren müssten, so führt man seitens der CDU aus, auch endlich neue Ideen für die weitere Betriebsentwicklung der Friedhöfe entwickelt werden.


Dies alles müsste in eine Strategie münden, die es ermöglicht, vielleicht Kosten einzusparen, um Gebühren zu reduzieren oder zumindest stabil zu halten. Vor dem Hintergrund, dass die ursprünglich von der Verwaltungsspitze vorgesehene Gebührenerhöhung schon im Vorfeld in den Ortsräten auf Ablehnung stieß, einigte man sich in der Januar-Sitzung des Gemeinderates, dass sich eine aus Vertretern der Verwaltung und des Rates gebildete Kommission mit der Thematik auseinandersetzen soll.