Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:35 Uhr

Schloss Buseck
CDU: Darum ist an Schloss Buseck festzuhalten

Bubach-Calmesweiler. Schloss Buseck und seine Nutzung waren ein Thema in der Januar-Sitzung des Eppelborner Gemeinderates. Die SPD-Fraktion hatte einen Antrag eingebracht, die Gemeinde Eppelborn solle Schloss Buseck als Trauungsort, als Veranstaltungsort und auch als Sitz des Kulturamtes aufgeben. Ähnliches bezüglich Schloss Buseck hatte die Eppelborner Verwaltungschefin übrigens auch schon in der Ratssitzung Mai 2016 im Verlauf der Diskussion um die Übernahme des Hauses Rech/Ortsteil Humes ausgeführt, wie es jetzt in einer Pressemitteilung von Stefan Leidinger, CDU, heißt.

 Die SPD begründete ihr Vorhaben mit der Einsparung der jährlichen Mitkosten von rund 23 000 Euro, die für das Schloss aufgebracht werden müssen. Auch wies sie darauf hin, dass das Schloss nicht behindertengerecht sei und es für die Kulturverwaltung ausreichend Räume im Rathaus gebe.

 Der Gemeinderat entsprach in seiner Entscheidung nicht dem Ansinnen der SPD, den noch bis 2020 bestehenden Mietvertrag einfach zu kündigen. Er beauftragte vielmehr die Verwaltungsleitung, zunächst einmal mit dem Schlossbesitzer Verhandlungen über bessere Mietbedingungen zu führen. Auch solle dargelegt werden, ob es wirklich für das Kulturamt ausreichend Räume im Rathaus gebe.

 Des Weiteren wurde im Verlauf der Diskussion auch dargelegt, dass die Gemeinde Eppelborn Schloss Buseck nicht so einfach aufgeben dürfe. Schließlich habe sich die Gemeinde Eppelborn einst sehr bemüht, das Schloss für den Bürger zu erhalten, zugänglich und nutzbar zu machen.

 Schloss Buseck und die evangelische Dorfkirche im Ortsteil Dirmingen sind laut Pressemitteilung der CDU die einzigen überregional bekannten historischen Gebäude in der Gemeinde Eppelborn.

In jeder Image-Broschüre übrigens wirbt die Gemeinde mit dem kleinen Barockschloss in Calmesweiler, wie es weiter heißt, und bietet es auch als romantischen Trauungsort an.