| 00:00 Uhr

Belana ist die Königin der Knollen

So sehen Sieger aus: Die festkochende Belana überzeugte mit ihrem Geschmack. Foto: L. Schäfer
So sehen Sieger aus: Die festkochende Belana überzeugte mit ihrem Geschmack. Foto: L. Schäfer FOTO: L. Schäfer
Eppelborn. Schälbarkeit, Geschmack und die Eignung zur Bratkartoffel sind drei der Kriterien, nach denen in Wiesbach mehrere Experten acht Kartoffelsorten testeten. Ein trockenes Frühjahr und ein feuchter Frühsommer schadeten der Ernte – dennoch fielen die Preise. Lisa Schäfer

"Belana" heißt die alte und neue Siegerin des Kartoffel-Testessen der Landwirtschaftskammer des Saarlandes. Wie schon im Vorjahr konnte sich die festkochende Knolle in Eppelborn-Wiesbach mit vier Punkten Vorsprung knapp gegen die erneut zweitplatzierte "Allians" durchsetzen. Den dritten Platz belegte die vorwiegend festkochende Sorte Gala.

Bereits zum zehnten Mal wurden acht verschiedenen Kartoffelsorten von Vertretern der Kartoffelerzeuger, des Einzelhandels, der Obst- und Gartenbauvereine und der Landfrauen bewertet. In sechs verschiedenen Kategorien wie Knollenform und Fleischfarbe konnten die Testesser Punkte für die Kartoffeln vergeben, wobei der Geschmack am stärksten in die Bewertung mit einfloss. "Um eine gute Vergleichbarkeit der Kartoffeln zu gewährleisten, sind alle Sorten unter denselben Bedingungen in Wiesbach angebaut worden", betonte Klaus-Peter Brück von der Landwirtschaftskammer. Zudem wurden die Knollen zur besseren Vergleichbarkeit im gekochten Zustand ohne Beilagen serviert.

Schälbarkeit und Geschmack

"Wenn eine Grumbeer nicht schmeckt, dann hat sie keine Chance", stellte Rosemarie Weber, stellvertretende Vorsitzende der Saar-Landfrauen, klar. Gemeinsam mit ihren vier Begleiterinnen nahm sie die Kartoffeln ganz genau unter die Lupe, beurteilte die Schälbarkeit und die Eignung zu Bratkartoffeln. Wichtig bei einer Kartoffel sei vor allem auch, dass sich möglichst viele verschiedene Gerichte mit einer Sorte zubereiten ließen, erklärte Weber weiter. Diese Kriterien erfüllte auch für die Landfrauen die Sorte Belana in diesem Jahr am besten.

Saarland unter Bundesschnitt

Deutschlandweit sind in diesem Jahr rund 11,5 Millionen Tonnen Kartoffeln geerntet worden, das entspricht einer Steigerung von fast 20 Prozent im Vergleich zu 2013. Im Saarland aber haben schlechtere Bodenverhältnisse sowie ein trockenes Frühjahr und ein feuchter Frühsommer für einen Ertrag unter dem Bundesschnitt gesorgt. "Wir hatten richtiges Phasenwetter, das auch zu Kartoffelfäule geführt hat", erklärte der Präsident der Landwirtschaftskammer, Richard Schreiner.

Dennoch sind die Kartoffelpreise gesunken: Die Siegersorte Belana ist mit einem Preis von 40 Cent je Kilogramm beim Wiesbacher Kartoffelmarkt um ein Drittel günstiger als 2013.

Das könnte Sie auch interessieren