1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Babymassage fördert Nähe zum Kind

Babymassage fördert Nähe zum Kind

Wiesbach. Der Ortsverein Wiesbach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat mit dem Start des Kurses "Babymassage" sein Engagement im Bereich der DRK-Familienbildung eingeleitet. Die Vorsitzende, Hilde Hemgesberg, betonte, dass dieser Kurs das erste Angebot in ihrem Ortsverein in diesem sozialen Aufgabenfeld sei

Wiesbach. Der Ortsverein Wiesbach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat mit dem Start des Kurses "Babymassage" sein Engagement im Bereich der DRK-Familienbildung eingeleitet. Die Vorsitzende, Hilde Hemgesberg, betonte, dass dieser Kurs das erste Angebot in ihrem Ortsverein in diesem sozialen Aufgabenfeld sei. In diesem Jahr seien noch ein Kurs "Erste Hilfe am Kind" sowie ein Informationsabend für Eltern geplant, an dem eine Kinderkrankenschwester zu einem speziellen Thema referieren wird. Fünf Mütter mit ihren Babys im Alter von sechs Wochen bis acht Monaten kamen zu diesem ersten von fünf Terminen nach Wiesbach, um die Massagetechnik nach Leboyer zu erlernen. Durch die intensive Berührung mittels dieser Massagetechnik entwickeln die Eltern eine besondere Nähe zu ihrem Kind und ermöglichen Vertrauen und Entspannung. Die gezielte Massage des Babys stärkt sein Immunsystem, wirkt Blähungen entgegen, regt den Kreislauf an und ermöglicht eine Sensibilisierung für die Bedürfnisse des Säuglings. Kursleiterin ist Isabelle Spies, eine examinierte Kinderkrankenschwester, die DRK-intern für diesen Kurs ausgebildet wurde. Die Angebote der Familienbildung sollen zur besseren Bewältigung des Lebens- und Familienalltags sowie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen, so das DRK in einer Pressemitteilung. red