1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Auch für Eppelborn soll der Bürgerbus kommen

Infoveranstaltung am 5. Oktober : Auch Eppelborn will den Bürgerbus

Die Pläne für den neuen Bürgerbus in der Gemeinde Eppelborn nehmen Fahrt auf. „Wir laden für 5. Oktober, 19 Uhr, alle interessierten Personen zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in den Big Eppel ein.

Dieses Projekt lebt von den Ideen und vom Mitmachen unserer Bürgerinnen und Bürger“, erklärt Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld. Den fachlichen Teil übernehmen die Bürgerbusexperten der Agentur Landmobil, Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz.

Der Gemeinderat hat den Bürgerbusplänen im Frühjahr 2020 zugestimmt, dann hat die Corona-Pandemie die Ausführung des Projekts vorübergehend gestoppt. Die Förderzusage aus dem saarländischen Verkehrsministerium liegt der Gemeinde vor, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Der Bürgerbus soll vor allem die Nahmobilität innerhalb der Gemeinde verbessern und zugleich eine starke, soziale Komponente erhalten. „Mit dieser Form der Mobilität können wir erreichen, dass ältere Menschen länger in ihrem eigenen Zuhause bleiben können. Arztbesuche, aber auch Einkäufe können durch diese Art der Mobilität selbstständig getätigt werden. Zudem können sich Menschen im Projekt ‚Bürgerbus’ für ihre Mitmenschen direkt vor Ort engagieren – ein gelebtes Miteinander“, sagt Bürgermeister Feld. Unterstützt wird die Verwaltung bei der Projektentwicklung von der Agentur Landmobil. „Wir haben in den letzten Jahren über 60 neue Bürgerbusse auf die Straße gebracht. Von diesen Erfahrungen wird jetzt auch die Gemeinde Eppelborn profitieren“, sagt Dr. Holger Jansen von der Agentur Landmobil. Ein Bürgerbusprojekt lebt vom ehrenamtlichen Engagement aus der Mitte der Gesellschaft. Engagieren können sich die ehrenamtlichen Helfer als Fahrerinnen und Fahrer des Bürgerbusses. Einzelheiten hierzu sollen bei der öffentlichen Informationsveranstaltung vorgestellt werden. „Wenn alles rund läuft, können wir im Sommer 2021 mit dem Fahrbetrieb starten“, geben Bürgermeister Andreas Feld und Agentur Landmobil-Chef Jansen als gemeinsames Ziel aus.