| 20:17 Uhr

Eisenbahnbrücke
Abriss der Bahnbrücke liegt vorerst auf Eis

Die 1913 erbaute Eisenbahnbrücke nahe des Bubacher Dorfplatzes bleibt vorerst erhalten. 
Die 1913 erbaute Eisenbahnbrücke nahe des Bubacher Dorfplatzes bleibt vorerst erhalten.  FOTO: Stefan Leidinger
Bubach-Calmesweiler . Elektrifizierung der Bahnstrecke Wemmetsweiler-Lebach: Finanzierung ist noch nicht klar.

Die Eisenbahnbrücke in der Nähe des Bubacher Dorfplatzes bleibt vorerst erhalten, das teilt der CDU-Gemeindeverband Eppelborn mit. Sie sollte im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke Wemmetsweiler-Lebach abgerissen werden. Aber – wie der Gemeindeverband erfahren hat – liegt dieses Projekt wegen Finanzierungsfragen zurzeit „auf Eis“.


Die Deutsche Bahn AG beabsichtigte die Elektrifizierung des Streckenverlaufs Wemmetsweiler-Lebach. 2021 sollten die Arbeiten beginnen. Die Bubacher Brücke besitzt für eine elektrifizierte Bahnstrecke eine zu geringe Durchfahrtshöhe. Daher hatte die Deutsche Bahn vorgeschlagen, die Brücke abzureißen und einen Ersatzweg zu bauen. Die Eppelborner Verwaltung hatte diesen Vorschlag 2016 dem Ortsrat Bubach-Calmesweiler als auch dem Gemeinderat unterbreitet. Beide Gremien hatten sich für den Abriss ausgesprochen.

Eine Rolle bei dieser Entscheidung hatte sicherlich gespielt, dass der Abriss der Brücke als auch der Bau des Ersatzwege für die Gemeinde Eppelborn keine Kosten bedeutet hätten – wie die Verwaltung gegenüber den Gremien damals darlegte.

Die Eisenbahnbrücke stammt aus dem Jahre 1913. 1970 hatte man mittels Kaufvertrag der damals noch selbstständigen Gemeinde Bubach-Calmesweiler die Unterhaltslast an der Brücke übertragen. Seit der Gebietsreform von 1974 ist die Gemeinde Eppelborn Eigentümerin der Brücke und für die bauliche Unterhaltung und Verkehrssicherheit verantwortlich. Wie von der Bauverwaltung in der März-Sitzung des Gemeinderates zum Thema zu erfahren war, müsse man mittelfristig damit rechnen, Gelder für die Verkehrssicherheit der Brücke einzusetzen. Insgesamt waren sechs Brücken in Eppelborn von dem Projekt betroffen, wie es in der Mitteilung abschließend heißt.