1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Abgesagt: Eppelborner Fußballer sollten an diesem Samstag beim FC Speyer ran

Fußball-Oberliga : FV Eppelborn von Corona-Sorge kalt erwischt

Eppelborner Fußballer haben spielfrei, anstatt Partie an diesem Samstag beim FC Speyer.

Das Spiel des FV Eppelborn in der  Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar an diesem Samstag beim FC Speyer findet nicht statt. Die Begegnung wurde am späten Freitagnachmittag abgesetzt, nachdem im Laufe des Freitags im Kader des FV Eppelborn ein Corona-Verdachtsfall aufgetreten ist. Ein Spieler aus dem FVE-Kader zeigte am Morgen Erkältungssymptome und daraufhin wurde der Verein tätig.

Sportvorstand Tobias Saar informierte sofort den Gegner und den Fußball-Regionalverband Südwest, der die Begegnung zwischen den beiden Aufsteigern daraufhin abgesagt hat. Der FVE bekräftigt, dass es sich lediglich um einen Verdachtsfall, um „eine reine Vorsichtsmaßnahme“ handelt, „aber wir haben eine gewisse Verantwortung und können kein Risiko eingehen“, stellt Saar klar. Der betreffende Spieler ist derzeit in der Testung, „aber bis ein Ergebnis vorliegt, können bis zu 48 Stunden vergehen“, erklärt der Eppelborner Sportvorstand. Der Eppelborner Trainer war noch am Donnerstag davon ausgegangen, dass die Begegnung stattfindet und hatte seine Mannschaft entsprechend auf das Spiel in der Rheinpfalz vorbereitet.

Seppel Kleer selbst hatte sich mittels Videostudium über den kommenden Gegner informiert und gesehen, dass der Vizemeister und Aufsteiger aus der Verbandsliga Südwest „einfach eine ordentliche Mannschaft“ ist. „Die sind engagiert und laufstark“, hat Kleer ebenso erkannt, „und werden uns wohl 90 Minuten beschäftigen“. Speyer hat bisher 13 Tore erzielt, „aber einen echten Knipser haben sie nicht“, weiß der Eppelborner Trainer. Die Treffer verteilen sich auf die gesamte Mannschaft, „und das spricht auch für deren Ausgeglichenheit“, unterstreicht der Übungsleiter des FVE. Seine Erkenntnisse wird der Eppelborner Trainer mit Sicherheit auch noch zu einem späteren Zeitpunkt nutzen können. Vor der Begegnung des Ligaschlusslichts beim Neunten sprach Kleer von „Abstiegskampf“, zumal die Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten doppelt wichtig sind, weil die Punkte in die Abstiegsrunde mitgenommen werden. „Deshalb will Speyer gegen uns natürlich unbedingt gewinnen“, mutmaßte der Eppelborner Trainer, „aber das Gleiche gilt auch für uns“. Nach dem 3:1 Heimsieg gegen Ludwigshafen und dem 0:0 in Elversberg hat der FVE bisher vier Punkte.

Jetzt hat der FV Eppelborn ein spielfreies Wochenende.