| 00:00 Uhr

30 Punkte bis zum Winter sind das Ziel: Wiesbach will nachlegen

Wiesbach. Fußball-Oberligist FC Hertha Wiesbach ist nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Sportvereinigung Burgbrohl wieder auswärts gefordert. An diesem Sonntag treten die Gelb-Schwarzen um 14.30 Uhr beim Tabellen-13. Mirko Reuther

SV Gonsenheim an. Dort will die Hertha unbedingt erneut punkten. Denn der vermeintlich sichere siebte Tabellenplatz, den Wiesbach aktuell belegt, ist trügerisch. In der ausgeglichenen Oberliga hätte der FC Hertha im Falle einer Niederlage eventuell wieder direkten Kontakt zur Abstiegszone. "Das gute Spiel gegen Burgbrohl nehmen wir mit nach Gonsenheim. Wenn wir dort genauso auftreten, ist für uns auf alle Fälle etwas drin", gibt sich Wiesbachs Flügelspieler Patrick Ackermann optimistisch.

"Unser Ziel sind 30 Punkte bis zum Winter . Burgbrohl war der erste Schritt - jetzt wollen wir nachlegen", bestätigt Trainer Heiko Wilhelm, der am vergangenen Spieltag überraschend Innenverteidiger Mike Baier hinten links eingesetzt hatte. "Mike ist zweikampfstark und hat eine gute Spieleröffnung. Es ist durchaus eine Option, ihn in wieder auf dieser Position zu bringen", kündigt Wilhelm an.