| 20:23 Uhr

Tanzfest
Drei Sets zeigten die ganze Bandbreite angesagter Tänze

In der Gebläsehalle führten die Mitglieder der Tanz-Werkstatt zahlreiche angesagte Tänze auf.
In der Gebläsehalle führten die Mitglieder der Tanz-Werkstatt zahlreiche angesagte Tänze auf. FOTO: Thomas Seeber
Neunkirchen. Show Viva meets Jubilee in der Neunkircher Gebläsehalle Von Thomas Seeber

Von Ballett über Musical und Modern Jazz-Dance bis hin zu HipHop und Breakdance. Die Mitglieder der Tanz-Werkstatt  von Susanne Sprung zeigten bei ihrer großen Show in der Neunkircher Gebläsehalle ihr tänzerisches Können.


An drei Sets wechselten sich so unterschiedliche Darbietungen wie eine Old-School Hiphop Battle, das Ballett Chopin und George Sand, das Musical Fame oder der Nussknacker ab. Leiterin und Seele der Tanz-Werkstatt ist Susanne Sprung, die schon seit 1989 im Saarland Tanz, Tanztheater, aber auch Gesang und Schauspiel unterrichtet. Bekannt wurde sie unter anderem auch durch ihre Choreographie der Neuinszenierung von Tabaluga und Lilly. Mit der Show Viva meets Jubilee begab sich die Choreographin und Tanz-Werkstatt-Leiterin mit ihren Mitstreitern auf eine Zeitreise durch zwanzig Jahre Tanz-Werkstatt-Geschichte.

Was damals klein begann, mauserte sich in rasantem Tempo zu einer Institution in Neunkirchen. Seither sind 376 Choreographien entstanden, dazu zwei Musicals und mehrere Theaterstücke. Mit der Show  zeigten die Tänzerinnen und Tänzer einen Rückblick über zwei Jahrzehnte erfolgreichen Schaffens und machten Lust darauf, auch weiter neue Kreationen der Tanz-Werkstatt zu sehen.