Fußball: Die Verbandsligisten scharren mit den Hufen

Fußball : Die Verbandsligisten scharren mit den Hufen

Die sechs Kreisvertreter starten in die neue Fußball-Saison. Die SG Schiffweiler macht heute den Auftakt.

Eine Woche nach der Fußball-Saarlandliga startet an diesem Wochenende auch die Verbandsliga Nordost in die neue Saison. Zum Eröffnungsspiel empfängt die SG 08 Schiffweiler-Landsweiler bereits am heutigen Freitag um 19 Uhr im Mühlbachstadion den Aufsteiger FSV Jägersburg II. Trainer Sascha Neumann, der nach seiner Knieoperation das Training derzeit nur auf Krücken leiten kann, sieht seine Mannschaft nach guter Vorbereitung gewappnet für den Saisonauftakt. Zwar fallen außer ihm auch noch Jan Wachter wegen einer langwierigen Knieverletzung und Neuzugang Björn Kunz mit einer Schultereckgelenkverletzung einige Zeit aus. „Aber der Rest des Kaders hat eine sehr gute Vorbereitung absolviert und deshalb bin ich ganz zuversichtlich, dass wir einen guten Start hinlegen werden“, meint der 29-Jährige vor der Partie gegen den Meister der Landesliga Ost.

Auch die Sportvereinigung Hangard startet am Sonntag um 15 Uhr mit einem Heimspiel in die neue Saison. „Wir sind gerüstet“, verkündet Trainer Adetunji Adeyemi vor dem Spiel gegen die SG Thalexweiler-Aschbach. Er hat mit einer Ausnahme alle Spieler an Bord, nur Sergej Schrever wird nach seinem Kreuzbandriss weiterhin fehlen. Vor dem Auftaktgegner hat der Hangarder Trainer durchaus Respekt. „Die waren in den vergangenen Jahren immer in der Spitzengruppe zu finden“, erklärt „Tunji“ und ergänzt: „Thalexweiler hat sich weiter verstärkt und deshalb wird auch diesmal mit ihnen zu rechnen sein.“

Der SV Merchweiler hat es am ersten Spieltag ebenfalls mit einem Aufsteiger zu tun. Die Preußen empfangen am Sonntag um 15 Uhr die SG Marpingen-Urexweiler, den Meister der Landesliga Nord. Dann treffen auch zwei Trainer aufeinander, die sich lange kennen. „Oliver Braue war mein erster Trainer überhaupt“, erzählt der Merchweiler Trainer Peter Müller über seinen Kollegen auf Marpinger Seite. Die Vorbereitungsspiele sind bei den Gastgebern nicht so gut gelaufen. „Da gab es noch einige Abstimmungsprobleme, die noch abgestellt werden müssen“, erzählt der Merchweiler Sportvorstand Thomas Bost, „aber ansonsten ist die Mannschaft fit“.

Die übrigen drei Verbandsligisten aus dem Kreis beginnen die Saison mit Auswärtsspielen. Der SV Habach spielt am Samstag um 16 Uhr im Bliesgau bei der SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim, Aufsteiger FC Lautenbach bestreitet seine Verbandsligapremiere am Sonntag um 15 Uhr beim FC Freisen und der SV Furpach tritt am Sonntag um 15 Uhr im Nachbarschaftsderby beim FC Palatia Limbach an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung