1. Saarland
  2. Neunkirchen

Die Handballfrauen des TuS liebäugeln noch mit der Vizemeisterschaft

Die Handballfrauen des TuS liebäugeln noch mit der Vizemeisterschaft

Neunkirchen. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Handballfrauen des TuS 1860 Neunkirchen an diesem Sonntag wieder um Meisterschaftspunkte in der Regionalliga Südwest. Im vorletzten Saisonspiel ist die Mannschaft von Trainer Mirko Pesic um 16.30 Uhr beim SV Reichensachsen zu Gast, der als Vorletzter schon als Absteiger feststeht

Neunkirchen. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Handballfrauen des TuS 1860 Neunkirchen an diesem Sonntag wieder um Meisterschaftspunkte in der Regionalliga Südwest. Im vorletzten Saisonspiel ist die Mannschaft von Trainer Mirko Pesic um 16.30 Uhr beim SV Reichensachsen zu Gast, der als Vorletzter schon als Absteiger feststeht. "Reichensachsen ist nicht so schlecht, wie es die Tabelle aussagt", warnt Pesic, "und sie haben sich auch nicht hängen lassen, als sie schon längst als Absteiger feststanden. Wir wollen die Saison zumindest auf Platz drei abschließen." Aber in den letzten beiden Spielen ist auch die Vizemeisterschaft noch in greifbarer Nähe. Dazu müsste der TuS zwei Punkte mitbringen und der Tabellenzweite Trier am Samstag das Verfolgerduell beim Vierten in Fritzlar verlieren. Neben Ingrida Radzeviciute und Anja Severin muss Pesic auch Lucy Unbehend ersetzen, die aus dienstlichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Die lange Fahrt nach Eisenach sieht der Trainer nicht als Belastung an, denn die Strecken zum Thüringer HC und nach Altenburg waren weitaus länger, und in beiden Spielen habe sein Team gewonnen. heb