Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:06 Uhr

Anmelden bis 22. Juni
Die Berufsbildungszentren bieten jungen Leuten Ausbildungschancen

Verschiedene Ausbildungsbereiche sich beim BBZ Neunkirchen möglich. Foto:Eitel
Verschiedene Ausbildungsbereiche sich beim BBZ Neunkirchen möglich. Foto:Eitel FOTO: Eitel
Neunkirchen. (red) Zur Zeit laufen die Anmeldungen an den Neunkircher Berufsbildungszentren für alle Schüler, die nach der Gemeinschaftsschule einen höheren Abschluss erreichen wollen oder noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Am Technisch-gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum können alle Qualifikationen vom Hauptschulabschluss über den mittleren Bildungsabschluss bis zum Fachabitur erreicht werden.

Am technisch-gewerblichen Standort im Jägermeisterpfad 4 können Schüler in den Klassen der Berufsvorbereitung (BVJ) und der Berufsgrundbildung (BGJ) ihren qualifizierten Hauptschulabschluss nachholen und dabei in den Lehrwerkstätten schon berufspraktische Fähigkeiten erwerben. Angeboten  werden Lehrgänge in Metall-, Elektro, Farb- und Holztechnik. Die zweijährige Gewerbeschule führt mit Inhalten der Metall- und Elektrotechnik zum mittleren Bildungsabschluss. Die Fachhochschule Ingenieurwesen befähigt zum anschließenden Besuch einer Fachhochschule.

Am Sozialpflegerischen Standort in der Parkstraße 34 stehen die Bereiche Ernährung, Hauswirtschaft, Körperpflege (Friseure), Soziales und Pflege im Vordergrund. In den Klassen der Berufsgrundschule (BGS), des BVJ und des BGJ können qualifizierte Hauptschulabschlüsse erworben werden. Die Sozialpflegeschule (SPF) führt zum mittleren Bildungsabschluss, die Fachoberschule Gesundheit und Soziales zur Fachhochschulreife. Ein besonderes Angebot ist die zweijährige Berufsfachschule für Kinderpflege, in der man neben einem abgeschlossenen Ausbildungsberuf gleichzeitig einen mittleren Bildungsabschluss und eine Grundlage für eine Erzieherausbildung erhält.

Anmeldungen sind bis zum 22. Juni möglich.

Infos unter www.tgsbbznk.de. Beratungen können  am technisch-gewerblichen Standort unter (06821) 9 23 50 oder am sozialpflegerischen Standort unter   9 21 70 vereinbart werden.