Der ASV Hüttigweiler ist in Freiburg zu Gast und empfängt Adelhausen

Ringen : Doppelkampftag für Hüttigweiler Ringer

Ein hartes Wochenende: Die Ringer des ASV Hüttigweiler sind am Samstag zunächts in Freiburg zu Gast und empfangen am Sonntag mit Adelhausen einen Titelfavoriten.

Nach drei Wochen Pause stehen die Bundesligaringer des ASV Hüttigweiler am Wochenende gleich zweimal auf der Matte. Am Samstag, 9. November, geht es für die Schützlinge von Christoph Gall und Kim Horras in den Breisgau zur RKG Freiburg 2000. Am Sonntag stehen sich in der Welschbachhalle der ASV und der Mitfavorit auf den Meistertitel TuS Adelhausen gegenüber. „In Freiburg erwarte ich einen Kampf auf Augenhöhe, zum Sieg muss aber alles stimmen“, lautet die Einschätzung des ASV-Trainers Christoph Gall. Er hofft auf die Unterstützung der Fans, für die am Samstag ein Bus zur Verfügung stehen wird. Der Kampf beginnt um 19.30 Uhr in der Festhalle in Freiburg St. Georgen.

Dort wird es zu einem Wiedersehen mit Mihail Bradu kommen, der in den vergangenen beiden Jahren das ASV-Trikot getragen hat und zu den Spitzenringern der Liga zählt. Bradu wird die Favoritenrolle gegen seinen ehemaligen ASV-Kollegen zu tragen haben. Für die Hüttigweiler wird es in der leichtesten Gewichtsklasse nichts zu ernten geben. Der Freiburger Mihail Lapp zählt zu den Siegringern der RKG. Auf Sieg setzt Gall in der Klasse bis 61 Kilo. Numan Bayram ist derzeit in glänzender Verfassung. Gute Chancen auf Siegpunkte rechnet sich der ASV-Coach bei Urs von Tugginer aus. Roman Pacurkowski wird es in Freiburg mit Marc Fischer zu tun bekommen, eine durchaus lösbare Aufgabe. Zu den Schlüsselkämpfen zählen die Begegnungen zwischen Denis Balaur und Armands Zvirbulis und zwischen Andrei Dukov und Artur Muradyan. Mathias Schwarz wird auf Kevin Spiegel treffen. Bei den schweren Jungs kämpft Bialek mit Maximilian Remensperger. Das Duell zwischen Alexandru Burca und Ion Vasilachi soll die Vormachtstellung der beiden Moldawier klären. „Etwas Zählbares aus Freiburg mitbringen“, wünscht sich Gall.

Die Aufgabe am Sonntag gegen den TuS Adelhausen wird ungleich schwerer sein. In der Welschbachhalle gelten die Gäste als die Favoriten, wobei der Hüttigweiler Trainer sehr wohl auch spannende Kämpfe mit positivem Ausgang für seine Jungs erwartet. Zu den klaren Favoriten auf Adelhausener Seite zählen Beka Bujiashvili, Ivo Angelov und Arian Güney. „In der Klasse bis 98 Kilo wird es ganz, ganz spannend, der Kampf zwischen Denis Balaur und William Harth wird schon das Eintrittsgeld wert sein“, so die Prognose von Christoph Gall. Einen attraktiven Kampf erwartet er auch zwischen Alexandru Burca und Georg Harth. Für Matthias Schwarz gilt es, gegen Stephan Brunner Revanche zu nehmen, für die beiden hauchdünnen Niederlagen in der vergangenen Saison. Als offen wird die Begegnung zwischen Andrei Dukov und Manuel Wolfer gesehen. Für Numan Bayram geht es gegen den „Überflieger“ Ivo Angelov um Schadensbegrenzung. Der Kampf am Sonntag gegen Adelhausen beginnt um 15 Uhr. In den Vorkämpfen stehen sich um 13.30 Uhr die KG Hüttigweiler/Schiffweiler und die RG Saarbrücken und ab 12.30 Uhr die Jugend des ASV und der RG Saarbrücken gegenüber.

Mehr von Saarbrücker Zeitung