Damen des HTC Neunkirchen starten in die Saison.

HTC Neunkirchen : Licht und Schatten beim Saisonauftakt des HTC Neunkirchen

Der Saisonauftakt der Aktiven des Hockey- und Tennisclub Neunkirchen in die neue Saison verlief unterschiedlich. Am ersten Spielwochenende des HTC Neunkirchens konnten nur die 1. Damen mit einem souveränen 6:3 Heimsieg gegen den Kreuznacher HC in der zweiten Regionalliga Süd überzeugen.

Am vergangenen Wochenende mussten alle drei Mannschaften wieder ran. Die zweite Damenmannschaft und die ersten Herren verloren dabei deutlich gegen die Gegner der TG Frankenthal. Das war unter anderem dem Umstand geschuldet, dass beide Teams krankheits- und verletzungsbedingt nicht in Bestbesetzung antreten konnten.

Gleichzeitig bestritt die erste Damenmannschaft ihr Auswärtsspiel bei der Eintracht Frankfurt. Die Mädels um Trainer Rainer Schwenk hatten ihren Respekt vor dem großen Namen schnell abgelegt und traten schon nach wenigen Spielminuten selbstbewusst gegen die Hessinnen auf. Zur Halbzeit führte der HTC bereits mit 3:1 durch Emily Jeannot (2) und Annika Herges. Nach der Pause das gleiche Bild. Immer wieder überraschten die Saarländerinnen ihren Gegner. Die Folge war, dass durch Sherin Frank und Kristina Leiser der Vorsprung zum letztendlichen 5:2 Auswärtssieg ausgebaut werden konnte. Das bedeutete die Tabellenführung. Einen Tag später war die Mannschaft dann bei SAFO Frankfurt zu Gast. Eine homogene und spielstarke Truppe wartete dort in diesem Spitzenspiel auf den HTC Neunkirchen. Die Gastgeberinnen, die ebenfalls zwei Siege auf ihrer Habenseite hatten, bauten sofort einen enormen Druck auf und die Partie spielte sich anfangs nur in der Hälfte der Neunkircherinnen ab. Schon nach wenigen Minuten stand es im Anschluss an eine kurze Ecke 1:0 für SAFO. Danach gelang es immer besser, die Gäste vom Tor des HTC Neunkirchen fern zu halten. Das Spiel wurde ausgeglichener. Auch der HTC hatte seine Chancen. Dennoch ging es mit dem 0:1-Rückstand in die Pause. Nach der Halbzeit folgte eine fünfminütige Drangperiode der Frankfurterinnen, ehe Kristina Leiser zwei hochkarätige Chancen vergab. Das war der Auftakt zu einer Aufholjagd, die die vielen Zuschauer in der Halle in Atem hielt. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Drei Minuten vor dem Ende der Partie gelang Neunkirchen noch ein Schuss an den Innenpfosten, der aber nicht ins Tor wollte. Es fehlten nur Millimeter zum Ausgleich. Die letzten fünf Minuten gehörten ausschließlich dem HTC. Allerdings ohne zählbaren Erfolg. So musste man sich knapp dem neuen Tabellenführer geschlagen geben. „Wir waren in der ersten Halbzeit enorm unter Druck und konnten froh sein, nicht höher in Rückstand geraten zu sein“ sagte die Spielführerin Sarah Bäsel im Anschluss an das Spiel. „Nach der Halbzeit wurde unser Spiel wesentlich druckvoller und engagierter. Leider hat uns dann am Ende das Quäntchen Glück gefehlt.“

Am Samstag empfangen die 2. Damen den Dürkheimer HC, sicherlich ein Aufstiegsfavorit. Anstoß ist um 15 Uhr in der Sporthalle Wiebelskirchen. Der Eintritt ist frei.