| 20:42 Uhr

Haftbefehl gegen 32-Jährigen
Bundespolizei verhaftet Räuber

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken suchte den Mann mit Haftbefehl wegen Betrug.
Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken suchte den Mann mit Haftbefehl wegen Betrug. FOTO: dpa/dpaweb / Boris Roessler
Neunkirchen. Einen 32-jährigen Neunkircher haben Beamte der Bundespolizei in den frühen Morgenstunden des Samstag wegen verschiedener Delikte verhaftet.

(red) Einen 32-jährigen Neunkircher haben Beamte der Bundespolizei in den frühen Morgenstunden des Samstag wegen verschiedener Delikte verhaftet. Der Mann wurde im Rahmen einer Personenkontrolle überprüft. Er gab an, dass er keine Ausweisdokumente dabei habe, aber mündliche Auskunft über seine Person machen würde. Die Bundespolizisten hatten Zweifel an der Echtheit der angegebenen Personalien. Je länger die Beamten mit dem Mann sprachen, desto wahrscheinlicher wurde, dass der Mann log. Die professionelle Recherche ergab schließlich die richtigen Personalien, und es war klar, warum der 32-Jährige seine Identität verheimlichen wollte. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken suchte den Mann mit Haftbefehl wegen Betrug. Da gegen ihn auch noch wegen Raubes ermittelt wird, hatte das Landgericht Saarbrücken eine Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Dem nicht genug. Bei der Durchsuchung der Person wurde noch eine geringe Menge Rauschgift sichergestellt.


Nachdem gegen ihn Verfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine Ordnungswidrigkeit wegen falscher Namensangabe eingeleitet wurden, wurde der 32-jährige Neunkircher in die Justizvollzugsanstalt nach Ottweiler gebracht, wo er die nächsten acht Monate verbringen muss, wie die Bundespolizei mitteilte.