1. Saarland
  2. Neunkirchen

Breits Starterfeld bei den Saarlandmeisterschaften im Tennis

Saarlandmeisterschaften Tennis : Sarah Müller will erneut den Titel

Der saarländische Tennisbund ermittelt die Hallen-Saarlandmeister. Zu den Favoriten zählen die Titelverteidiger aus dem Vorjahr, Sarah Müller vom TuS Neunkirchen und Milan Welte.

(red) Derzeit laufen im Landesleistungszentrum Tennis an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken die diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften der Aktiven. Ausgespielt werden zwei Einzelkonkurrenzen für Damen und Herren. Bei den Damen haben sich zwanzig Spielerinnen angemeldet, bei den Herren liegen 39 Anmeldungen vor. Insofern müssen zunächst neun Herren eine Qualifikationsrunde spielen und sich für die acht freien Plätze im Hauptfeld zu qualifizieren. Für das Hauptfeld der Herren hat der Turnierausschuss vier Wildcards vergeben. Hiervon konnte zunächst Milan Welte profitieren, der erst ganz kurzfristig aufgrund seines engen Terminplanes als angehender Tennisprofi seine Teilnahme planen konnte.

Weiterhin wurden drei jugendliche Nachwuchsspieler mit Wildcard ausgestattet, die ihr Können am letzten Sonntag bei den Jugendmeisterschaften unter Beweis gestellt haben. Es handelt sich um talentierte junge Spieler, die erst kürzlich mit ihren Eltern den Lebensmittelpunkt ins Saarland verlegt haben. So auch Robin Reichrath, der aus Bayern stammt und nun für TuS 1860 Neunkirchen aufschlägt. Dazu kommen die für den TC Illtal Illingen spielenden Brüder Kleber, denen kürlzlich das Kunststück gelang, dass erstmals im Saarland ein Brüderpaar Gegner in einem Meisterschaftsfinale war.

Als Topfavoriten für die Saarlandmeisterschaft kann man ganz klar davon ausgehen, dass sowohl Sarah Müller, TuS 1860 Neunkirchen, als auch Milan Welte, noch TZ DJK Sulzbachtal, im Normalfall das Turnier für sich entscheiden können.

Sarah Müller ist mittlerweile als Sechzehnjährige bereits die Nummer 73 der Deutschen Damenrangliste und vielbeschäftigt unterwegs. Förderlehrgänge des DTB unter anderem auch mit der Head of Women, Barbara Rittner, internationale Turniere und vieles mehr. Umso höher ist zu bewerten, dass sie unbedingt ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen will, zumal ja auch ihre letztjährige Gegnerin im Feld gemeldet ist und es möglich ist, dass beide schon im Viertelfinale aufeinandertreffen.

Die Nummer zwei des Setzfeldes ist Sofie Schwenkreis, eine Mannschaftskameradin von Müller aus Neunkirchen, jedoch in der DTB Rangliste über 130 Plätze zurück. Auch bei den Herren strebt Milan Welte die Titelverteidigung an. Milan ist mittlerweile die Nummer 47 der Deutschen Rangliste und hat nach dem Abitur im letzten Jahr mit dem Einstieg ins Profi-Tennis einen mächtigen Sprung nach vorne gemacht. Sein Hauptkonkurrent scheint die Nummer 2 der Setzliste mit Lars Johann zu sein. Hier könnten also zwei Freunde und Mannschaftskameraden vom TZ DJK Sulzbachtal aufeinandertreffen. Für Welte dürfte es eines der letzten Spiele für das Tenniszentrum sein, denn er wechselt ab der Sommersaison zum THC Wiesbaden.

Die Spiele um das Preisgeld von 1540 Euro laufen seit Donerstag. Die Halbfinalspiele finden am Samstag, 1. Februar, und die Finalspiele am Sonntag, 2. Februar, statt. Der Eintritt zu den Spielen ist frei.

Die Spielansetzungen und die jeweiligen Ergebnisse finden sich online:

mybigpoint.tennis.de/web/guest/turniersuche