| 20:01 Uhr

Fußball
Borussia Neunkirchen siegt trotz Personalnot

Neunkirchen. Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen hat am Samstag trotz großer Personalnot sein letztes Heimspiel in diesem Jahr gewonnen. Vor 300 Zuschauern im Ellenfeld setzte sich der Traditionsclub nach einem 0:1-Rückstand noch mit 2:1 gegen Schlusslicht FV Schwalbach durch. Von Philipp Semmler

„Nach dem unglücklichen Gegentor hat die Mannschaft toll gekämpft. Jeder ist für jeden gerannt. Das hat mich schon ein wenig stolz gemacht“, freute sich Borussen-Sportvorstand Gunther Persch.


Mit Torjäger Kevin Saks (Muskelfaserriss), Tim Cullmann (Zerrung), Waldemar Schwab (Rotsperre und Muskelfaseriss), Tim Klein (Viruserkrankung) und Furkan Erdogan (Prellung) fehlten den Gastgebern gleich fünf Spieler. Aufgrund des kleinen Borussen-Kaders ein echtes Problem: Auf der Bank nahmen lediglich drei Spieler Platz.Der dritte Torwart Marcel Sommer als Ersatzkeeper sowie als Feldspieler Dennis Serr und Philippe Persch. Serr, der vergangene Saison in der zweiten Mannschaft der Borussia spielte, wurde ebenso eingewechselt wie Persch. Persch, eigentlich der Stammtorwart, kann wegen einer Verletung am Bizeps derzeit nicht zwischen den Pfosten stehen.

Sein Startelf-Debüt feierte Neuzugang Patrick Feller. Janosch Scherer, der im August von Oberligist VfB Dillingen zur Borussia kam, spielte erstmals zu Hause von Beginn an. „Insbesondere Janosch hat richtig stark gespielt“, erklärte Persch. Nach einer torlosen ersten Hälfte ging Schwalbach in der 57. Minute in Führung. Ein Schuss von Justin Mayan wurde abgefälscht und fiel Robin Theobald vor die Füße. Dieser hatte keine Mühe, die Kugel aus kürzester Distanz zum 0:1 über die Linie zu drücken. Aber Neunkirchen antwortete prompt: In der 64. Minute legte Kamil Czeremurzynski nach einem Freistoß von Daniel Ruschmann für Nino Kannengießer auf, der zum 1:1 einschoss. Nur vier Minuten später gelang Czeremurzynski mit einem sehenswerten Kopfball nach einer Ruschmann-Ecke der 2:1-Siegtreffer.



Neunkirchen kletterte durch den Sieg auf den vierten Tabellenplatz. Die Elf von Trainer Björn Klos hat nur noch drei Punkte Rückstand auf das Führungsduo SV Elversberg II und SF Köllerbach. Am Sonntag stehen die Hüttenstädter aber vor einer schweren Auswärtsaufgabe: Um 14.30 Uhr geht es zum amtierenden Meister TuS Herrensohr (Tabellenfünfter).