| 20:44 Uhr

Fußball
Mit Kannengießer gegen den Rastpfuhl

Neunkirchen. Von Philipp Semmler

So einen Start beim neuen Club wünscht sich niemand: „Ich konnte in der Vorbereitung kein einziges Mal mit der Mannschaft trainieren“, berichtet Nino Kannengießer, Neuzugang bei Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen. Der Grund dafür: Der 23-jährige Defensivspieler musste sich im Sommer einer Leistenoperation unterziehen. „So war es für mich etwas schwerer rein zukommen. Trotzdem bin ich bei der Borussia aber super aufgenommen worden“, freut sich Kannengießer, der als linker Außenverteidiger, aber auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann.


Einen Stammplatz hat sich der aus Schiffweiler stammende Verteidiger mittlerweile erarbeitet. In sechs der letzten acht Pflichtspiele der Borussen stand Kannengießer, der seit zwei Monaten mit seiner Freundin Lea zusammen in Saarbrücken wohnt, in der Startaufstellung. Auch am Mittwoch im Pokal beim 3:0-Sieg von Neunkirchen bei Verbandsligist SV Habach.

Mit einem 3:0-Sieg könnte der vom SC Friedrichsthal gekommene Neuzugang sicher auch an diesem Sonntag leben. Dann empfängt Neunkirchen um 15.30 Uhr in der Saarlandliga Aufsteiger FC Rastpfuhl. Vor der Partie liegt die Borussia mit 17 Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Der kommende Gegner steht mit ebenfalls 17 Zählern einen Platz dahinter. „Dennoch ist das für uns eine Pflichtaufgabe. Wir wollen auf jeden Fall gewinnen, um oben dabei zu bleiben“, sagt Kannengießer. In der Partie gegen Rastpfuhl wird ein Abwehrkollege von Kannengießer übrigens zum vorerst letzten Mal das Borussen-Trikot tragen: Patrick Seidel bricht in der kommenden Wochen an die spanische Costa Blanca auf. Dort wird der 26-Jährige in den nächsten zwölf Monaten für seinen Arbeitgeber, ein europaweit tätiges Transport- und Logistik-Unternehmen aus Zweibrücken arbeiten.



Ebenfalls verzichten muss Borussen-Trainer Björn Klos in den kommenden Wochen auf Attila Serr (Meniskus). Janosch Scherer kehrt in den Kader zurück. Der 29-Jährige hat seine Drei-Spiele-Sperre wegen zwei Vereinswechseln in einer Transferperiode abgesessen.