| 20:40 Uhr

Neunkirchen
Blumenkübel in der City wieder einmal zerrupft

Vandalen waren wieder an den Blumenkübeln in der Neunkircher Unterstadt.
Vandalen waren wieder an den Blumenkübeln in der Neunkircher Unterstadt. FOTO: Michael Beer
Neunkirchen. Die Blumenkübel auf dem Lübbener Platz und in der Bliespromenade haben ein gefährliches Leben. Von Michael Beer

Sie sehen gut aus und freuen bestimmt das Herz des ein oder anderen Passanten in der Neunkircher City. Sie sind aber auch oder gerade deshalb immer mal wieder Ziel von Vandalismus-Attacken. Jürgen Specht vom Neunkircher Bürgerstammtisch hat die beiden Kästen in der Bliespromenade jetzt wieder recht „geschädigt“, wie er sagt, vorgefunden. Die Kästen sind zwar nicht gänzlich zerstört oder die Blumen darin komplett rausgerissen, dafür aber ziemlich zerrupft. Viele Blüten liegen auf der Promenade.


Der Stammtisch beschäftigt sich seit zwei Jahrzehnten damit, insbesondere der Neunkircher Unterstadt ein besseres Aussehen zu geben. „Wir haben schon ganze Straßenzüge sauber gemacht“, sagt Specht. Die Blumenkästen gibt es seit drei Jahren. Größtes Problem der Ehrenamtler sind nicht die kleinen Rückschläge, wenn mal wieder was kaputt oder zerstört ist. Es ist das Alter, das an den Mitgliedern der Runde nagt. Von den 15 bis 20 Leuten, die zu den Treffen kommen, seien die meisten in den 70ern, berichtet Specht. Entmutigen lassen möchte er sich aber weder davon noch von der Verwüstungslust Unbekannter: Nicht aufgeben, sondern weitermachen, so laute seine Devise, betont der Neunkircher Bürger.