1. Saarland
  2. Neunkirchen

Bewegte Pause im GGSNK: GGS Neunkirchen erweitert ihr Bewegungskonzept durch die „Bewegte Pause“

Bewegte Pause im GGSNK : Da kommt Bewegung in die Pause

Schüler der GGSNK können jetzt auch zwischen den Stunden sportlich aktiv sein.

Dies wissen Bildungswissenschaftler schon lange: Effektives Lernen, gesunde Ernährung und Bewegung gehören zusammen. Und: Nur wer sich bewegt, bleibt gesund und kann besser lernen. Als „sportbewegte Schule“ spielt Bewegung, Gesundheit und Ernährung an der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen (GGSNK) eine wesentliche Rolle. Jetzt erweitert die Schule ihr Sportkonzept um einen weiteren Punkt, die bewegte Pause. Das teilt die GGSNK mit. Hierzu wurde mit der Hilfe des Fördervereins vier rollbare Sportkoffer angeschafft, die die Schülerinnen und Schüler der Schule zu Beginn jeder Pause ausleihen können. Gefüllt sind diese Koffer mit allerlei Sportgeräten, die die Schüler motivieren, sportlich aktiv zu werden. Neben Springseilen, Frisbeescheiben und verschiedenen Bällen sind die Koffer auch mit Spielen wie Gummitwist gefüllt, die die Erwachsenen bereits aus ihrer Jugend kennen.

„Wir wollen unsere Kinder motivieren, sich miteinander sportlich zu betätigen und im gemeinsamen Spiel miteinander aktiv zu werden“, erklärt Sportkoordinator Timo Kriegshäuser. Der ehemalige Regionalligaspieler und Sportlehrer ist seit einem Jahr der sportliche Leiter an der GGS Neunkirchen und neben der Eliteschule des Fußballs, den Sportklassen auch für das neue Bewegungsangebot zuständig.

Im nächsten Jahr werden hierfür Schüler extra als Sportmentoren vom LSVS ausgebildet und qualifiziert, zusammen mit den Lehrerinnen und Lehrern der Schule das Sportangebot der bewegten Pause durchführen. Die GGS Neunkirchen erweitert damit ihr Sport- und Gesundheitskonzept. Bereits jetzt können die Schülerinnen und Schüler auf ein breites Bewegungsangebot zurückgreifen, welche durch die bewegte Pause nochmals aufgewertet wird, so die Schule.