| 20:22 Uhr

Fußball
Bei der FSG und SVE II rollt wieder der Ball

 Steinbach/Elversberg. Nach knapp drei Monaten Meisterschaftspause geht es ab diesem Wochenende in der Fußball-Saarlandliga wieder um Punkte. Zum Auftakt der Restrückrunde wartet auf die 18 Mannschaften eine englische Woche mit drei Spielen binnen acht Tagen. Besonders hart wird es für die FSG Ottweiler/Steinbach, die dreimal auswärts antreten muss. Zunächst am Sonntag um 15 Uhr beim TuS Herrensohr, der zwar mit einer 1:2 Niederlage in Steinbach in die Saison gestartet ist, mittlerweile aber zu den heißen Titelanwärtern zählt. Das steht auch für den Steinbacher Trainer außer Frage. „Wenn die komplett sind, haben sie den stärksten Kader der Saarlandliga“, bestätigt Stephan Schock, „und deshalb sind die für mich in der Rückrunde absoluter Meisterschaftsfavorit.“ Die FSG hat zuletzt drei Testspiele gegen Wiebelskirchen, Thalexweiler und Furpach klar gewonnen. „Aber jetzt fahren wir zu einem Riesengegner, wo wir ganz klarer Außenseiter sind“, weiß Schock sehr wohl, was auf seine Mannschaft in Herrensohr zukommt. Zu allem Überfluss fehlen ihm am Sonntag auch noch „vier bis fünf Spieler, die grippekrank sind, was die Aufgabe für uns nicht einfacher macht.“ Von Heinz Bier

Die SV Elversberg II startet am Sonntag um 15 Uhr mit dem Nachbarschaftsderby beim SC Friedrichsthal ins Meisterschaftsjahr 2018. Gespielt wird allerdings auf dem Kunstrasenplatz der DJK Bildstock. Beim SCF denken die Elversberger natürlich gern an das Hinspiel, als der SVE am ersten Spieltag beim 7:2 der bisher höchste Saisonsieg gelang. „Ein derartiges Ergebnis wird sich am Sonntag mit Sicherheit nicht wiederholen“, ist sich der Elversberger Trainer sicher. Für die Gastgeber beginnt mit dem Spiel am Sonntag eine dreimonatige Abschiedsvorstellung, nachdem bekannt wurde, dass sich der SC Friedrichsthal nach dieser Saison aus der Saarlandliga zurückzieht. Marco Emich geht aber nicht davon aus, dass diese Entscheidung auf die restliche Saison und auf das Spiel am Sonntag Einfluss haben wird. „Wenn die Spieler auf dem Platz stehen, wollen sie gewinnen“, kennt der erfahrene Trainer die Fußballermentalitäten sehr genau. Außerdem habe Friedrichsthal aus dem Hinspiel auch noch einiges gut zu machen, fügt der SVE-Trainer hinzu. Das ändert aber nichts am eigenen Vorhaben. „Wir fahren dorthin, um zu gewinnen“, macht der SVE-Trainer unmissverständlich klar, „denn wir wollen Platz sechs zumindest verteidigen.“ Außerdem sei ein guter Start ins Fußballjahr richtungweisend für die nächsten Wochen, gibt Emich zu verstehen.


Auf Neuzugang Price Dogoui muss Emich verzichten. Er hat sich in einem Testspiel gegen den FV Diefflen die Kniescheibe gebrochen und wird längere Zeit ausfallen.