| 20:24 Uhr

Badminton
Badminton: Wiebelskirchen vor einer Pflichtaufgabe

Wiebelskirchen. Mit einem Doppelspieltag und einem Kon­trastprogramm setzt der TuS Wiebelskirchen an diesem Wochenende, 20./21. Januar, die Saison in der 2. Badminton-Bundesliga fort. Am Samstag ist um 14 Uhr ist zunächst Ligaschlusslicht Neusatz/Bad Herrenalb in der Ohlenbachhalle zu Gast, am Sonntag muss der TuS im Saarderby beim ungeschlagenen Spitzenreiter BC Bischmisheim II antreten. Von Heinz Bier

Mit einem Doppelspieltag und einem Kon­trastprogramm setzt der TuS Wiebelskirchen an diesem Wochenende, 20./21. Januar, die Saison in der 2. Badminton-Bundesliga fort. Am Samstag ist um 14 Uhr ist zunächst Ligaschlusslicht Neusatz/Bad Herrenalb in der Ohlenbachhalle zu Gast, am Sonntag muss der TuS im Saarderby beim ungeschlagenen Spitzenreiter BC Bischmisheim II antreten.


Nach der 1:6-Niederlage im letzten Spiel des vergangenen Jahres beim TV Dillingen/Donau haben die Wiebelskircher als Siebter zwölf Punkte und damit vier Zähler mehr als der Aufsteiger aus dem Schwarzwald auf Platz zehn. Die Forderung des Wiebelskircher Spielertrainers ist deshalb eindeutig. „Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten ist für uns ein Sieg natürlich Pflicht, um Neusatz auf Abstand zu halten“, sagt Hannes Käsbauer. Allerdings dürfe man den Gegner nicht unterschätzen, warnt der TuS-Trainer und erinnert zugleich an „ein enges Hinspiel, das wir nur knapp mit 4:3 gewonnen haben“. Deshalb ist es für Käsbauer im Vorfeld auch „unerheblich, ob wir am Samstag drei oder zwei Punkte holen. Wichtig ist ein Heimerfolg, um den Abstand nach hinten zu vergrößern und den Kontakt nach vorn zu behalten“, sagt der 31-Jährige auch mit Blick auf die Aufgabe am Sonntag.

„In Bischmisheim hängen für uns die Trauben natürlich hoch“, sagt der Oberpfälzer, doch er ergänzt: „Aber wir wollen dort auf jeden Fall eine gute Leistung abrufen und wenn am Ende etwas hängen bleibt, wäre das natürlich schön.“ Die Knieverletzung von Viviane Charoloy aus dem Hinspiel gegen Bischmisheim hat sich als Kreuzbandriss herausgestellt und deshalb wird sie ihrer Mannschaft bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch Robert Mann fehlt in den beiden Wochenendspielen. Dafür können die Wiebelskircher wieder auf Marijn Put zurückgreifen, der in den letzten Spielen des alten Jahres nicht einsatzbereit war.