1. Saarland
  2. Neunkirchen

Ausstellung Brennpunkt Keramik ab 4. September in der Städtischen Galerie

Städtische Galerie Neunkirchen : Die Keramik steht erneut im Brennpunkt

Teil zwei: Ab dem 4. September zeigt die Städtische Galerie Neunkirchen Kunstobjekte aus der Sammlung Seiffert.

Weitere einzigartige Kunstobjekte aus der Sammlung von Hannelore Seiffert zeigt die Städtische Galerie Neunkirchen im zweiten Teil der Ausstellung „Brennpunkt Keramik“. Und zwar ab Freitag, 4. September. Teil eins war im Jahr 2018 erfolgreich präsentiert worden.

War Keramik lange Zeit hauptsächlich mit dem Kunsthandwerk verbunden, so werden keramische Techniken in den vergangenen Jahren vermehrt auch von Bildenden Künstlern für skulpturale Arbeiten genutzt. Die Werke der Sammlung Seiffert spiegeln diese Formexperimente und die enorme Bandbreite der unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten wider.

Wesentlich für die Sammlerin aus dem saarländischen Schiffweiler ist neben einem hohen Anspruch an die Qualität die Einzigartigkeit ihrer Stücke, die sämtlich Unikate sind. Diesem Motto folgend hat Hannelore Seiffert in mehr als 20 Jahren herausragende Werke aus aller Welt zusammengetragen, teilt ein Sprecher mit. Mittlerweile ist ihre Sammlung auf insgesamt 1200 Objekte von mehr als 400 Künstlerinnen und Künstlern aus über 40 Ländern angewachsen.

In der Ausstellung der Städtischen Galerie Neunkirchen werden rund 120 Arbeiten von 70 namhaften und international renommierten Keramikkünstlern präsentiert, unter anderem von Susan Collett (Kanada), Simcha Even-Chen (Israel), Mária Geszler-Garzuly (Ungarn), Beate Kuhn (Deutschland), Marc Leuthold (USA, Schweiz), Johan van Loon (Niederlande), Beatrijs van Rheeden (Niederlande), Hasan Şahbaz (Türkei) und Frank Schillo (Deutschland). Ihre Objekte zeigen, wie vielfältig die Arbeit mit Steinzeug, Steingut und Porzellan sein kann: Figurative Arbeiten treffen auf Objekte mit abstrakten Formen, Gefäßkeramiken, die durch raffinierte Glasurtechniken bestechen, sind ebenso zu sehen wie freie plastische Arbeiten, deren skulpturale Eigenschaften sich im Raum entfalten.

Hannelore Seiffert, die auch selbst als Keramikerin tätig ist, sammelt nicht nur leidenschaftlich zeitgenössische Keramik-Unikate, sie lebt und umgibt sich mit ihnen. 2007 wurde die Sammlerin in die Internationale Akademie für Keramik in Genf berufen und ist als Autorin für nationale und internationale Fachzeitschriften tätig. Hannelore Seiffert wird während der Ausstellung mehrere Führungen nach Anmeldung anbieten. Termine und Informationen zur Anmeldung werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 Ein Werk von Carla de Vrijer. Foto: Tom Gundelwein

Die Ausstellung „Brennpunkt Keramik II. Zeitgenössische Unikat-Keramik der Sammlung Hannelore Seiffert“ wird am Freitag, dem 4. September, um 19 Uhr eröffnet. Die Vernissage findet aufgrund der aktuellen Situation unter Einschränkungen und nur für eine begrenzte Teilnehmerzahl statt. Anmeldung erforderlich unter: Telefon (0 68 21) 20 25 61, -20 25 62 oder -20 24 80, E-Mail an: info@staedtische-galerie-neunkirchen.de.