Ausstellung "50 Jahre Schwesternverband" geht zu Ende

Ausstellung "50 Jahre Schwesternverband" geht zu Ende

Ottweiler. An diesem Sonntag, 2.November, ist die aktuelle Sonderausstellung "50 Jahre Schwesternverband" im Stadtmuseum Ottweiler zum letzten Mal zu sehen

Ottweiler. An diesem Sonntag, 2.November, ist die aktuelle Sonderausstellung "50 Jahre Schwesternverband" im Stadtmuseum Ottweiler zum letzten Mal zu sehen. Die Ausstellung zeigt in zwei Räumen Fotos und Gegenstände, die wie auf einer Zeitreise zeigen, wie die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schwesternverbandes seit Jahrzehnten in "Seid getrost" (heute "Häuser im Eichenwäldchen) und im Haus Bliesaue auf der Ziegelhütte alten und behinderten Menschen ein möglichst selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Zur Ausstellung erscheint eine kostenlose Broschüre des Stadtmuseums, in der die Geschichte des freigemeinnützigen Verbandes dokumentiert ist. Die Ausstellung ist Teil der Aktionen des Saarländischen Schwesternverbandes in seiner Heimatstadt Ottweiler in seinem Jubiläumsjahr 2008. Am Sonntag ist auch die Dauerausstellung des Museums geöffnet. Hier werden beeindruckende Zeichnungen, Fundstücke und Dokumente aus 1200 Jahren Stadtgeschichte gezeigt. Besucher können verschwundene Gebäude wie das Kloster Neumünster, die Burg sowie das Schloss wiederentdecken. Die Sonderausstellung im Stadtmuseum Ottweiler in der Linxweilerstraße 5 mit dem Titel "Denen Hände reichen, die Hilfe brauchen - 50 Jahre Saarländischer Schwesternverband Ottweiler" ist am Sonntag 2. November von 13 bis 17 Uhr für alle Interessenten geöffnet. Der Eintritt ist frei. redSaarländischer Schwesternverband e.V. Kommunikation und Marketing Im Eichenwäldchen 10 Dirk Sellmann 66564 Ottweiler Telefon (06824) 909145

Mehr von Saarbrücker Zeitung