1. Saarland
  2. Neunkirchen

Ausländerbehörde stellt neue Abläufe in Lebach vor

Ausländerbehörde stellt neue Abläufe in Lebach vor

Neunkirchen. Eine Delegation der Zentralen Ausländerbehörde Lebach besuchte den Neunkircher Ausländerbeirat. Die Mitarbeiter der Behörde informierten ausführlich über die neu eingeführte Terminsachbearbeitung. Danach würden ausländische Bürger mit begrenzter Aufenthaltsdauer vor deren Ablauf von der Zentralen Ausländerbehörde angeschrieben

Neunkirchen. Eine Delegation der Zentralen Ausländerbehörde Lebach besuchte den Neunkircher Ausländerbeirat. Die Mitarbeiter der Behörde informierten ausführlich über die neu eingeführte Terminsachbearbeitung. Danach würden ausländische Bürger mit begrenzter Aufenthaltsdauer vor deren Ablauf von der Zentralen Ausländerbehörde angeschrieben. In diesem Schreiben würde um Terminvereinbarung gebeten. Dies solle einer schnelleren Sachbearbeitung und der Vermeidung längerer Wartezeiten dienen. Angesprochen wurde auch die Problematik der telefonischen Erreichbarkeit der Ausländerbehörde in Lebach. Da die Sachbearbeiter während eines persönlichen Kundengesprächs nicht auch noch eine telefonische Beratung machen könnten, sei ein Mailbox-System eingeführt worden. Der Anrufer werde dort gebeten, Namen, Rückrufnummer und sein Anliegen auf Band zu sprechen. Innerhalb 48 Stunden erfolge dann der Rückruf des Sachbearbeiters. Leider werde diese Dienstleistung zu selten in Anspruch genommen. Die Mitglieder des Neunkircher Ausländerbeirates wollen über dieses Angebot informieren und bei Problemen mit der Behörde Hilfestellung leisten. Hierzu hält der Ausländerbeirat jeden zweiten Mittwoch im Monat von 9 bis 11 Uhr Sprechstunden im Neunkircher Rathaus ab und ist zu diesen Zeiten telefonisch unter (06821) 20 22 55 erreichbar. red