1. Saarland
  2. Neunkirchen

Ausbildungsplatz im siebten Stock

Ausbildungsplatz im siebten Stock

Neunkirchen. Die Kantine der Arbeitsagentur Neunkirchen in der Ringstraße 1 ist in neue Hände übergegangen, die auch gleich ein neues Konzept erstellt haben. Nach einer Warmlaufphase mit Brötchen-Service beginnt an diesem Donnerstag der Komplettbetrieb mit Frühstück, Bistro-Karte und Mittagstisch. Neuer Pächter ist das Werkstattzentrum für behinderte Menschen (WZB) der Lebenshilfe gGmbH

Neunkirchen. Die Kantine der Arbeitsagentur Neunkirchen in der Ringstraße 1 ist in neue Hände übergegangen, die auch gleich ein neues Konzept erstellt haben. Nach einer Warmlaufphase mit Brötchen-Service beginnt an diesem Donnerstag der Komplettbetrieb mit Frühstück, Bistro-Karte und Mittagstisch. Neuer Pächter ist das Werkstattzentrum für behinderte Menschen (WZB) der Lebenshilfe gGmbH. "Für uns ist es vor allem auch eine Ausbildungsstätte", sagen WZB-Geschäftsführer Bernhard Müller und Ludwig Lorenz, Sektionsleiter Zentrum für Integration und berufliche Bildung (ZIB) im Gespräch mit unserer Zeitung im ZIBistro in der Neunkircher Irrgarten Straße. Der ZIBistro-Betrieb ist auch Vorbild für die neue Wirkungsstätte. Und auch der Name "Kantine" wird ersetzt durch die Bezeichnung "Bistro der Agentur für Arbeit". Es ist eine "offene" Kantine, nicht nur für Mitarbeiter der Agentur, sondern für jedermann. Im siebten Stock stehen 80 Sitzplätze zur Verfügung, die um 20 aufgestockt werden können, wie Lorenz erzählt. Um die Gäste kümmert sich ein siebenköpfiges Team - eine Küchenmeisterin und sechs Werkstattbeschäftigte/Teilnehmer aus der Berufsqualifizierung. Deren Arbeitsfelder sind Essenszubereitung, Service, Spüldienst und Reinigung.Das Konzept bringt frischen Wind unters Agentur-Dach: "Wir wollen den Kantinen-Charakter einschränken", sagt Lorenz. "Wir haben zum Beispiel die Tischordnung geändert - statt langer Tischreihen stehen jetzt Tischgruppen. Dazu kommt Deko auf die Tische." Das sei auch schon aufgefallen, erzählt Lorenz. Und noch was ist jetzt neu: "Während der eilige Gast weiter sein Essen selbst holt, bieten wir jetzt auch Service an den Tisch", berichtet Lorenz. Die zwei Essen plus Salatteller als dritte Wahl täglich liefert die Großküche des WZB aus Spiesen. Frühstück und Bistro-Karte übernimmt das Bistro-Team in der Agentur. Für Lorenz und Müller eröffnet die neue Wirkungsstätte noch eine andere Perspektive: "Geprüft wird derzeit, wie wir eine Ausbildung im Helferbereich Gastronomie/Service anbieten können. Mit einem extern zertifizierten Abschluss für unsere Mitarbeiter. Der dann auch eine Bewerbung für den ersten Arbeitsmarkt erleichtert." Diesen Abschluss unterhalb des Gesellenbriefes macht die Ausbildungsordnung inzwischen möglich.Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 15.30 Uhr.

HintergrundDas Werkstattzentrum für behinderte Menschen (WZB) der Lebenshilfe gGmbH erfüllt den Auftrag, behinderten Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben und die Teilnahme an Rehabilitationsmaßnahmen zu ermöglichen. Das Zentrum für Integration und berufliche Bildung (ZIB) in Neunkirchen gehört zum Berufsbildungsbereich des WZB. Mehr Informationen im Internet: www.wzb.de