| 20:09 Uhr

Jugendbeirat Neunkirchen
Auf sicheren Wegen durch den Park gelangen

Neunkirchen. Neunkircher Jugendbeirat fordert ein neues Beleuchtungs-Konzept für das Wagwiesental und eine Ortsbegehung.

(red) In seiner jüngsten Sitzung hat sich der Jugendbeirat Neunkirchen mit der Beleuchtung im Wagwiesental beschäftigt. Diese wird von den Jugendlichen im Allgemeinen als unzureichend empfunden. Beleuchtete Wege führen teilweise ins Nichts oder fehlen auf wichtigen Strecken komplett. Das schreibt das Gremium in einer Mitteilung. Das Wagwiesental ist der größte Grünzug der Neunkircher Innenstadt, heißt es weiter. Er lädt zum Joggen und Spazieren ein und ist ein beliebter Treffpunkt vieler Jugendlicher. Außerdem müssen viele Leute auf dem Weg von und zur City den Park queren und Schüler nutzen das Tal als Schulweg. Die aktuelle Situation zwingt sie alle jedoch, sobald es dunkel wird, lange Umwege in Kauf zu nehmen, um auch dann sicher von A nach B zu kommen.


Der Ortsrat Neunkirchen hat in seinem vorgestellten Maßnahmenkatalog für 2018 eine Optimierung der Beleuchtung hintenangestellt. Zuerst müsse die Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet auf LED-Technik umgerüstet werden. „Wir finden, dass man zuerst die Bereiche, die bislang ohne Beleuchtung auskommen müssen, beseitigen sollte, bevor man schon vorhandene Anlagen erneuert“, sagt Julian Sieren, Vorsitzender des Jugendbeirats. Konkret geht es um die Schaffung eines durchgehend beleuchteten Weges vom Ellenfeld bis zum Eisweiher. Davon ist bisher nur ein kleines Stück vom Mantes-La-Ville-Platz kommend mit Laternen ausgestattet.

Außerdem bleibt der gesamte Bereich rund um den Skate-Park an der TuS-Halle ab dem späten Nachmittag im Dunkeln. Hier wurden sogar vor einiger Zeit Laternen abmontiert. Auch die Skater-Anlage generell stellt aus Sicht der Jugendlichen ein Problem dar. Sie sei in keinem guten Zustand und bestehe aus nur einer Halfpipe.

Deshalb möchte sich der Jugendbeirat gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Skatern bei einer Ortsbegehung ein Bild der Lage machen, um mögliche Maßnahmen diskutieren.