Architektenwettbewerb Dorfgemeinschaftshaus ist abgeschlossen

Spiesen-Elversberg. Am Rande der Einweihung des Vorplatzes Haus Lion (wir berichteten) hat Bürgermeister Reiner Pirrung SZ-Informationen bestätigt, wonach derzeit in den gemeindlichen Gremien der Vorschlag eines Investors zur Errichtung eines ärztlichen Versorgungszentrums in unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche St. Ludwig diskutiert wird

Spiesen-Elversberg. Am Rande der Einweihung des Vorplatzes Haus Lion (wir berichteten) hat Bürgermeister Reiner Pirrung SZ-Informationen bestätigt, wonach derzeit in den gemeindlichen Gremien der Vorschlag eines Investors zur Errichtung eines ärztlichen Versorgungszentrums in unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche St. Ludwig diskutiert wird. Hier sollen mehrere Arztpraxen und Wohnungen einen Platz finden. Ein Grundsatzbeschluss zur notwendigen Änderung des Bebauungsplans habe der Gemeinderat in der letzten Sitzung gefasst (wir berichteten). Das Projekt geht auf die Initiative der örtlichen Ärzteschaft und eines Apothekers zurück. Ebenso wurde bekannt, dass sich für ein Seniorenbetreuungszentrum an der Kirche eine Betreiberfirma bei der Gemeinde gemeldet hat. "Inwieweit der Vorschlag konkret werden kann, werden die nun anstehenden Sondierungsgespräche ergeben", sagte Pirrung beim Ortstermin. Ein Gespräch mit dem Bistum wegen der kirchlichen Liegenschaften habe kürzlich stattgefunden. Inzwischen ist auch der Architektenwettbewerb für das Dorfgemeinschaftshaus abgeschlossen, wie Pirrung mitteilt. Insgesamt 15 Planungsideen wurden eingereicht, darunter sind Büros aus Berlin, Bochum, Dortmund und Saarbrücken. Das Preisgericht hat sieben Planungen prämiert. Ende des Monats sollen die Preise vergeben werden. Danach hat die Bevölkerung im Rahmen einer Ausstellung die Möglichkeit, sich ein Bild von den Arbeiten zu machen. red