1. Saarland
  2. Neunkirchen

Arbeitsmarkt im Kreis Neunkirchen im September 2021 weiter auf Erholungskurs

Kreis Neunkirchen : Arbeitsmarkt im Kreis Neunkirchen weiter auf Erholungskurs

Im September waren im Kreis Neunkirchen 4981 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 216 weniger als im August. Gegenüber August 2020 verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 890 oder 15,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote betrug im September 7,0 Prozent (7,3 Prozent vor einem Monat,  8,2 Prozent vor einem Jahr).

„Der regionale Arbeitsmarkt ist saarlandweit auf Erholungskurs, dies zeigt sich im September unter anderem an einer rückläufigen Arbeitslosigkeit. Besonders erfreulich ist, dass sich Jugendarbeitslosigkeit in der Gruppe der bis unter 25-Jährigen inzwischen so stark reduziert hat, dass das niedrigste Septemberniveau seit mehr als fünf Jahren erreicht wurde. Der Arbeitsmarkt ist aktuell sehr aufnahmefähig, sodass viele Ausbildungsabsolventen als wertvolle Fachkräfte in die Betriebe der Region einmünden konnten“, erläutert Madeleine Seidel, Chefin der Agentur für Arbeit Saarland. Der Bedarf der Arbeitgeber an Personal sei ungebrochen hoch. „Der Bestand an offenen Stellen ist seit Februar stetig angewachsen und erreicht inzwischen den höchsten Wert der letzten fünf Jahre.“

Im September meldeten sich 314 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, 72 weniger als im August. 385 Personen haben eine neue Arbeitsstelle angetreten, 89 mehr als im August. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag im aktuellen Monat bei 496. Sie hat sich gegenüber dem Vormonat um ein Zehntel reduziert. Der Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit zum Vorjahr ist beträchtlich (minus 26,0 Prozent). 1658 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl ist gegenüber dem Vormonat  zurückgegangen (minus 2,9 Prozent). Der Bestand an Langzeitarbeitslosen ist im Vergleich zum August zwar zurückgegangen (minus 2,0 Prozent), gegenüber September 2020 ist jedoch ein Anstieg um 7,0 Prozent festzustellen. In den vergangenen vier Wochen meldeten die Unternehmen im Landkreis Neunkirchen 193 neue Stellen. Vor allem im Handel und im Gesundheits- und Sozialwesen gemeldet, aber auch im Baubereich, in der Zeitarbeit, im Bereich Erziehung und Unterricht, im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Verarbeitenden Gewerbe. Seit Jahresbeginn wurden 1763 offene Stellen gemeldet. Das waren 15,7 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Bestand wurden 992 offene Arbeitsplatzangebote gezählt.