Fußball im Kreis Neunkirchen In Sachen Hygiene am Ball bleiben

Neunkirchen · Viele Helfer in den Fußballvereinen im Kreis Neunkirchen sorgen für die Einhaltung der Corona-Regeln.

 Wo es langgeht, das ist auf den Fußballplätzen im Landkreis Neunkirchen ganz klar geregelt.

Wo es langgeht, das ist auf den Fußballplätzen im Landkreis Neunkirchen ganz klar geregelt.

Foto: Heinz Bier

Seit einigen Wochen wird in den saarländischen Amateurklassen wieder Fußball gespielt. Viele Vereine haben schon während ihrer Saisonvorbereitung Testspiele bestritten, seit dem ersten September-Wochenende geht es in allen Spielklassen wieder um Meisterschaftspunkte. Damit der Spielbetrieb läuft und auch Zuschauer dabei sein können, müssen die Vereine bei ihren Heimspielen für strenge Corona-Hygienemaßnahmen sorgen. Hierzu haben der Saarländische Fußballverband (SFV) und der Deutsche Fußball Bund (DFB) detaillierte Regeln und Kriterien vorgegeben, die die Vereine an ihre jeweiligen Gegebenheiten anpassen müssen. Bei der Umsetzung der Maßnahmen sind die Vereine aber immer und überall auch auf die Einsicht der Zuschauer angewiesen, die aber nicht in jedem Fall vorhanden ist. Wie es hinhauen kann und sollte, hat man Anfang September im Eppelborner Illtalstadion beim Oberligaspiel des FVE gegen den FV Diefflen gesehen. Viele Vereinsmitarbeiter hatten im Vorfeld und während des Spiels alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen, um im Stadion die Maßnahmen einhalten zu können. Das reichte von der Eingangskontrolle und der namentlichen Erfassung aller Besucher über Markierungen der Stehplätze zur Abstandsregel, Einbahnregelung zum Imbissstand und zur Toilette, ausreichend Desinfektionsmittel bis hin zu einem zusätzlichen Toilettenwagen innerhalb des Stadions.