Am Freitag, 14. Juni, wird der Stummplatz in Neunkirchen wieder zum Spielplatz für die Summergames

Spaß auf der Gass : Für junge Leute jede Menge Angebote

Am 14. Juni wird der Neunkircher Stummplatz wieder zum Spielplatz für die Summergames des Diakonische Werks.

Als Kooperationspartner der Diakonie sind die Stadt und der Landkreis Neunkirchen, der Neunkircher Jugendbeirat sowie die Landesregierung mit im Boot. Unterstützt werden die Summergames größtenteils durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ und durch viele regionale Sponsoren.

Was die Jugendlichen an diesem Tag erwartet, erläuterten Stefanie Stein und Bereichsleiterin Tanja von Essen vom Diakonischen Werk bei einem Pressegespräch im Neunkircher Jugendcafé. Mit dabei waren die Jugendpflegerinnen aus den Kreiskommunen, die Vertreter der fünf Jugendzentren im Kreisgebiet und Mitarbeiter anderer Einrichtungen des Diakonischen Werks. Die Philosophie nannte die Diakoniemitarbeiterin von Essen: „Es soll eine Veranstaltung von Jugendlichen für Jugendliche werden“, erklärte die Bereichsleiterin für die offene Jugendarbeit beim Diakonischen Werk und sie fügte hinzu: „Wir wollen Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit geben, miteinander ihre Kräfte und Ideen zu mobilisieren, vielleicht auch mal die Perspektive zu wechseln und gemeinsam Spaß zu haben“.

Und Tanja von Essen, die viele Jahre im Jugendtreff Haus am See in Wiebelskirchen gearbeitet hat, machte auch deutlich: „Alle Angebote werden im Vorfeld mit Jugendlichen aus den verschiedenen Jugendzentren vorbereitet und auch von den Jugendlichen für die Jugendlichen am Veranstaltungstag durchgeführt“. Janine Wack vom Familien- und Nachbarschaftszentrum in Neunkirchen nannte noch ein wichtiges Anliegen: „Alle Altersgruppen sollen bei den Summergames ihren Platz finden, und deshalb richten sich die Angebote an kleine Kinder ebenso wie an Jugendliche.“

Es sind aber nicht nur die Jugendhilfeeinrichtungen, die den Tag gestalten, denn erstmals werden sich auch Vereine und Verbände beteiligen. Der Saarländische Tischfußballverband wird dabei sein, die Eckersberger Schützengilde wird ein Blasrohrschießen anbieten, das Jugendrotkreuz ist auf dem Stummplatz dabei und auch das THW hat seine Teilnahme angekündigt. Der Jugendtreff Wiebelskirchen wird einen Skateparcours aufbauen, es wird eine sogenannte „Bungee-Runninganlage“ aufgestellt, und auch diesmal werden viele kreative Angebote zum Mitgestalten dazugehören.

Zu den Attraktionen bei den Neunkircher Summergames wird sicher ein 25 Meter hohes Piraten-Kletternetz gehören, an dem die Jugendlichen unter der Begleitung eines professionellen Kletterteams ihre eigenen Grenzen erfahren und erweitern können.

Los geht’s am Freitag, 14. Juni, um 15 Uhr und dann hoffen alle Verantwortlichen natürlich auch auf gutes Wetter, denn einen Plan B gibt es bisher noch nicht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung