| 20:14 Uhr

Alle Schäferhunde haben bestanden

Schiffweiler. Zehn Deutsche Schäferhunde und ein Mischlingsrüde mit ihren Frauchen und Herrchen haben sich auf der Hundesportanlage des Schäferhundevereins Schiffweiler auf dem Krämerberg getroffen, um eine Schutzhundeprüfung abzulegen Von SZ-Mitarbeiter Ralf Persch

Schiffweiler. Zehn Deutsche Schäferhunde und ein Mischlingsrüde mit ihren Frauchen und Herrchen haben sich auf der Hundesportanlage des Schäferhundevereins Schiffweiler auf dem Krämerberg getroffen, um eine Schutzhundeprüfung abzulegen. Unter der Prüfungsleitung von Dieter Righettini bat Leistungsrichter Peter Rihm zunächst alle Teilnehmer ins Fährtengelände auf den Fichtenhof nach Hirzweiler. Dort suchten dann die Vierbeiner die von den Leistungsrichtern Kurt Lang und Gerhard Chelius ausgelegten Fährten ab und zwar alle mit Erfolg. Wieder zurück auf dem Vereinsgelände konnte dann Prüfungsteil zwei, die Unterordnung, in Angriff genommen werden. Auch hier gab es keinen Ausfall, so dass nach einer kurzen Pause Teil drei, der Schutzdienst, angegangen wurde. Auch hier konnten sich alle Teilnehmer erfolgreich präsentieren. Im Einzelnen wurden folgende Punktzahlen erreicht: Tatiana Kilch mit Happie vom blauen Stern 289 Punkte, Karl Weislogel mit Zasko vom Fuchsgraben 287 Punkte, Dirk Kleer mit Ester vom Haus Kullmann 277 Punkte, Gerd Oschmann mit Lacky vom grauen Star 263 Punkte, Frank Meyer mit Isha vom grauen Star 262 Punkte, Julia Jakob mit Hooly vom Haus Dupont 256 Punkte, Wolfgang Röhlinger mit Ginger vom Lisdorferland 237 Punkte und Jeanette Stern mit Wikki vom Kraftwerk 226 Punkte. Auch Hilla Martin mit Oxsana vom Germanshof und Sabrina Esch mit Spike bestanden die Prüfung. Nach der Prüfungsbesprechung musste der erste Vorsitzende des Schäferhundevereins Schiffweiler eine verlorene Wette einlösen, die ihn seinen geliebten Schnurrbart kostete.