1. Saarland
  2. Neunkirchen

50. Treffen der AG Heinitzer Vereine

Heinitzer Vereine : 50. Treffen der AG Heinitzer Vereine

In Heinitz arbeitet man Hand in Hand. Davon konnten sich Oberbürgermeister Jürgen Fried und Ortsvorsteher Volker Fröhlich anlässlich des 50. Treffens der AG Heinitzer Vereine im Nebenraum der Pilsstube Heinitz überzeugen.

Regelmäßig besucht der Oberbürgermeister diese Treffen, so dass Problemlagen besprochen und nach Möglichkeit für Abhilfe gesorgt werden kann, wie das Rathaus mitteilt. Für Fried war es die 20. Sitzung der AG – also auch ein kleines Jubiläum. „Die AG Heinitzer Vereine sorgt dafür, dass das gesellschaftliche und politische Leben im Stadtteil effizient, bürgernah und in hohem Maße den Zusammenhalt fördernd verläuft,“ lobte OB Fried. Am 28. Dezember 1969 trafen sich die Heinitzer Vereinsvertreter zum ersten Mal im Grubenkasino zur Koordinierung des Vereinslebens in der Gemeinde und zur Erstellung eines Veranstaltungskalenders. Versammlungsleiter waren zunächst Hans Krämer, von 1984 bis 1999 Otto Häfner und von 2000 bis heute ist es Frank Lorschiedter. Im Laufe der Zeit hat die AG Heinitzer Vereine einige ortspolitische Anregungen auf den Weg gebracht wie Straßenlaternen, Gehwegbefestigungen, Unterstützung für die Heinitzer Kirche, Einsatz für die Erhaltung der Waldschule oder einen Rundwanderweg um Heinitz. Für die gute Zusammenarbeit bedankte sich Frank Lorschiedter bei der Stadtverwaltung.