Neunkirchen sang und tanzte mit "The Best of Black Gospel"

Neunkirchen sang und tanzte mit "The Best of Black Gospel"

Neunkirchen. Sie brauchten nur ein paar Minuten, um das Publikum zu begeistern. Einige der Gäste der gut gefüllten Herz Jesu-Kirche hielt es schon nach den ersten Tönen nicht mehr auf den Bänken. Der Chor The Best of Black Gospel gehört zu dem besten, was die amerikanische Gospelszene zu bieten hat

Neunkirchen. Sie brauchten nur ein paar Minuten, um das Publikum zu begeistern. Einige der Gäste der gut gefüllten Herz Jesu-Kirche hielt es schon nach den ersten Tönen nicht mehr auf den Bänken. Der Chor The Best of Black Gospel gehört zu dem besten, was die amerikanische Gospelszene zu bieten hat. Mitglieder sind beispielsweise Reverend Charles Lyles, Gründer der Harlem Gospel Singers, oder Gregory M. Kelly, der schon mit Diana Ross und Stevie Wonder zusammengearbeitet hat.Auf dem Programm standen weltbekannte Gospellieder wie "Glory, Glory Hallelujah", "Amazing Grace" und "Down by the Riverside". Gregory Kelly führte auf sehr charmante Weise in einem Gemisch aus Englisch und Deutsch durch den Abend. Und die Neunkircher hatten Spaß, sangen und tanzten mit, wenn sie aufgefordert wurden: "Please, Neunkirchen, sing along!" Es sind nicht nur die beeindruckenden Stimmen, es ist die überschäumende Lebensfreude, die Bewegung und das Gefühl für Rhythmus, die das Publikum mitreißen. Sie sind Entertainer ohne Berührungsängste, motivieren die Menschen zum Mitmachen, indem sie auf sie zugehen und sie ins Programm einbeziehen. Und natürlich wissen sie, wie man aus einem Chorabend eine Show macht. Am Ende des Abends sitzt niemand mehr auf seinem Platz, bei "Oh Happy Day" als letzte Zugabe kennt die Begeisterung keine Grenzen. Fritz Wagner aus Spiesen bringt es auf den Punkt: "Wer das nicht erlebt hat, hat was versäumt. Eine tolle Vorbereitung auf Weihnachten."

Die Tournee des Gospelchores heißt "Joy to the World" und trägt diesen Namen zu Recht: Die Neunkircher hatten Freude und Spaß am Dienstagabend. iri