1. Saarland

Neunkirchen "macht den Adler"

Neunkirchen "macht den Adler"

Neunkirchen. Was haben Rosi Mittermaier und Birgit Schrowange gemeinsam? Beide "machen den Adler" - sie werben mit ihren strahlenden Gesichtern für die neue Adler-Filiale an der Bliespromenade in Neunkirchen

Neunkirchen. Was haben Rosi Mittermaier und Birgit Schrowange gemeinsam? Beide "machen den Adler" - sie werben mit ihren strahlenden Gesichtern für die neue Adler-Filiale an der Bliespromenade in Neunkirchen. Am morgigen Donnerstag um 9 Uhr öffnet der Textil-Einzelhändler mit rund 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche und schließt damit die Lücke, die C & A nach seinem Umzug ins nahe Saarpark-Center hinterlassen hat."Wir wollen, dass sich die Kunden in unserem Geschäft sofort zurechtfinden und schnell einen Überblick über das Angebot bekommen", erläutert Geschäftsleiterin Simone Müller-Grasmück das Adler-Präsentationssystem. Im Erdgeschoss, das durch große Fensterflächen den Blick nach draußen frei gibt, finden sich vor allem die Damen- und Sportmode, die Wäsche, die Accessoires und der Adler-Club, in dem Saison-Artikel außerhalb des Bekleidungs-Sektors angeboten werden. Oben finden Herren-, Kinder- und Schuhabteilung ihren Platz.

Müller-Grasmück kommt aus Überherrn und war vor ihrem Adler-Engagement in Neunkirchen 20 Jahre beim Kaufhaus Pieper in Saarlouis tätig. Sie sieht Adler in Neunkirchen gut aufgestellt: Es gebe sehr preiswerte Parkplätze in der Tiefgarage, einen attraktiven Sortiments-Mix aus Eigen-Kreationen und Fremd-Marken und ganz viel Auswahl auch für Menschen jenseits der Model-Größen ("wir legen ganz viel Wert auf die Passform unserer Wäsche und Oberbekleidung"). Auch ein Änderungs-Service stehe zur Verfügung.

Am Eröffnungs-Donnerstag gibt es zu dem auf drei Tage befristeten 20-Prozent-Rabatt auf alle Artikel auch noch für jeden Besucher einen prickelnden Begrüßungs-Trunk. Die Neunkircher Adler-Filiale, die jetzt das saarländische Engagement des Unternehmens in Saarbrücken und Saarlouis abrundet, wird montags bis samstags von 9 bis 19 Uhr geöffnet sein. Das zurzeit 20-köpfige Personal wird bei Bedarf noch aufgestockt, die abendliche Öffnungszeit bei entsprechender Nachfrage auch noch um eine Stunde verlängert.

www.adlermode.com

Meinung

Adieu Tristesse!

Von SZ-RedakteurinSolveig Lenz-Engel

Ein Adler macht zwar noch keinen Sommer an der Bliespromenade, nährt aber die Hoffnung, dass sich die dortige Tristesse nach und nach wieder verabschieden wird. Die Knallfarbe Pink, mit der die Adler-Werbung jetzt im Neunkircher Stadtbild auf sich aufmerksam macht, ist ein echter Hingucker.

Und Hingucker werden nötig sein, um die Kundenströme, die sich längst rund um den Stummplatz festgesetzt haben, wieder mehr in Richtung Blies und Bahnhofstraße zu lenken.

Weil Adler als Zielgruppe schwerpunktmäßig das modisch orientierte "Mittelalter" bedient, gleichzeitig aber auch die komplette Familie ausstatten kann, stehen die Chancen gut, mit diesem Angebot dauerhaft in Neunkirchen heimisch zu werden.

Auf einen Blick

Die Adler Modemärkte sind eine Textil-Einzelhandelskette in Deutschland, Österreich und Luxemburg. In derzeit 125 Modemärkten, der Zentrale in Haibach bei Aschaffenburg und der Tochterfirma MOTEX werden insgesamt 3940 Mitarbeiter beschäftigt. Verkauft wird auch per Internet. Die Adler -Kette gehörte lange zur Metro AG und wurde von dieser 2009 an die Beteiligungsgesellschaft "BluO" veräußert. gth