Neunkirchen begrüßt 19 neue Feuerwehrleute

Neunkirchen begrüßt 19 neue Feuerwehrleute

Neunkirchen. Die Feuerwehr der Kreisstadt Neunkirchen kann sich nun über 19 erfolgreiche Absolventen des Truppmannlehrganges Teil 1 freuen, wie die Stadt mitteilt. "Erst mit diesem Lehrgang können Feuerwehrleute zu Einsätzen ausrücken", erklärt Neunkirchens Wehrführer Franz-Josef Kuhn

Neunkirchen. Die Feuerwehr der Kreisstadt Neunkirchen kann sich nun über 19 erfolgreiche Absolventen des Truppmannlehrganges Teil 1 freuen, wie die Stadt mitteilt. "Erst mit diesem Lehrgang können Feuerwehrleute zu Einsätzen ausrücken", erklärt Neunkirchens Wehrführer Franz-Josef Kuhn. Die Teilnehmer des Lehrganges absolvierten von Februar bis Juni eine theoretische und praktische Ausbildung. Die neuen Feuerwehrleute wurden in rechtlichen Belangen unterwiesen, über Gefahren an der Einsatzstelle aufgeklärt und im sicheren Umgang mit Schläuchen und Armaturen im Löschangriff geschult.Am anspruchsvollsten dürften die Übungsstunden an der etwa acht Meter langen Steckleiter und der 14 Meter langen und rund 75 Kilogramm schweren Schiebleiter gewesen sein. Zum Aufbau dieser Leitern werden drei bis vier Feuerwehrangehörige benötigt, die Hand in Hand arbeiten müssen. Nur so kann die Leiter sicher an einem Fenster oder Balkon angestellt werden. Den Abschluss des Lehrganges bildete ein theoretischer Test und eine Reihe praktischer Übungen im Juni im Furpacher Gerätehaus und an der ehemaligen Grundschule des Stadtteiles Kohlhof. "Wir sind stolz darauf, dass alle Teilnehmer ihre Prüfungen bestanden haben", sagte Kuhn im Namen der gesamten Wehrführung. Die für den Einsatz bestens ausgebildeten Feuerwehrleute verstärken ab sofort die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt, Wellesweiler und Wiebelskirchen. red