Neues Spiel, neues Glück: FCS-Frauen zu Gast beim 1. FC Köln

Neues Spiel, neues Glück: FCS-Frauen zu Gast beim 1. FC Köln

Saarbrücken. Die späte 2:4-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim abgehakt, wollen die Fußballerinnen des 1. FC Saarbrücken am Samstag um 15.30 Uhr in Köln erstmals auswärts in der 2. Bundesliga punkten. Die Kölnerinnen strotzen ebenfalls nicht vor Selbstbewusstsein, verloren ihr Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach 0:3

Saarbrücken. Die späte 2:4-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim abgehakt, wollen die Fußballerinnen des 1. FC Saarbrücken am Samstag um 15.30 Uhr in Köln erstmals auswärts in der 2. Bundesliga punkten. Die Kölnerinnen strotzen ebenfalls nicht vor Selbstbewusstsein, verloren ihr Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach 0:3. Nach zuletzt zwei unglücklichen Auswärtsniederlagen in Löchgau und Gladbach (je 1:2), hofft FCS-Trainer Winfried Klein auf die Trendwende. "Nach dem Hoffenheim-Spiel war die Mannschaft natürlich geknickt. Nun sind alle wieder mental gut drauf, außer Jacqueline De Backer und Sabine Blank. Die sind leider krank geworden und konnten die Woche nicht trainieren, werden aber voraussichtlich mit nach Köln fahren", erklärt er. Den Gegner konnte er nicht beobachten, was die Einschätzung schwer macht. "Am Ende werden sie unter den ersten vier Mannschaften stehen, davon gehe ich aus. Wir müssen aber auf uns schauen und auswärts anfangen, zu punkten. Wir wollen natürlich die dritte Niederlage in Folge verhindern, auch im Hinblick auf die Tabelle." fess