1. Saarland

Neuer Mann vermarktet Saarbrücken

Neuer Mann vermarktet Saarbrücken

Saarbrücken. Im Kopf von Alexander Hauck ist es schon Weihnachten. Seit Mai ist der 47-Jährige Geschäftsführer des Saarbrücker Verkehrsvereins, der "Kongress- und Touristik Service Region Saarbrücken" GmbH (Kontour) und der City-Marketing Saarbrücken GmbH. Und seitdem beschäftigt er sich mit dem Christkindlmarkt

Saarbrücken. Im Kopf von Alexander Hauck ist es schon Weihnachten. Seit Mai ist der 47-Jährige Geschäftsführer des Saarbrücker Verkehrsvereins, der "Kongress- und Touristik Service Region Saarbrücken" GmbH (Kontour) und der City-Marketing Saarbrücken GmbH. Und seitdem beschäftigt er sich mit dem Christkindlmarkt. Der Christkindlmarkt, da ist sich Hauck mit seinem Vorgänger Walter Poggenpohl und Oberbürgermeisterin Charlotte Britz einig, ist eine ganz wichtige Sache für Saarbrücken.Aber eben nicht nur der Christkindlmarkt. Der neue Mann kommt aus der Tourismusbranche. Hauck ist Diplom-Betriebswirt und Hotelfachmann. Er hat zunächst in Hotels gearbeitet. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium im Fachbereich Tourismus war er zunächst für die Frankfurter Unternehmensberatung Dr. Gugg & Dr. Hank-Haase tätig. Mitte der 90er Jahre wechselte er als stellvertretender Geschäftsführer zum hessischen Tourismusverband. 2001 wurde er Geschäftsführer der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH, wo er bis zu seinem Wechsel nach Saarbrücken das Tourismusmarketing für das Kulturland Rheingau und die Rheingau-Taunus-Region verantwortete.

Dabei habe er gelernt, dass eine große Stadt sich touristisch nicht alleine vermarkten kann. Sie sei immer auch darauf angewiesen, "das Drumherum" mitzuvermarkten. Den Touristen, sagt er, sind Stadtgrenzen, Landkreisgrenzen, ja sogar Ländergrenzen ziemlich egal. "Die Verbindung von Stadt und Landschaft ist wichtig", erklärt Hauck. Das wollen er und seine zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zukunft noch mehr vermitteln.

Saarbrücken ist für den gebürtigen Pfälzer Alexander Hauck "eine Großstadt mit Wohlfühlcharakter, die sich vor keiner anderen Stadt in Deutschland verstecken muss". Wenn das nicht so wäre, hätte er sich nicht - wie 42 andere Frauen und Männer - auf diese Stelle beworben. Saarbrücken sei nicht nur eine Stadt, in der man gut einkaufen, essen und trinken kann, das Kulturangebot sei besonders attraktiv und - das sei keine Floskel - "die Freundlichkeit der Menschen hier" sei überdurchschnittlich groß.

Walter Poggenpohl, der Ende 2008 die Geschäftsführung von Verkehrsverein und City-Marketing übernommen hatte, bleibt ehrenamtlicher Vorsitzender des Verkehrsvereins. Das war Poggenpohl schon, als er sich 2008 als Galeria-Kaufhof-Chef gerade in den Ruhestand verabschiedete und übergangsweise die hauptberufliche City-Marketing-Geschäftsführung übernahm, weil der damalige City-Manager Ralf Kirch beruflich neue Wege ging. Damit sei das "Problem supergut gelöst" gewesen, sagte die Oberbürgermeisterin bei der offiziellen Amtsübergabe von Walter Poggenpohl an Alexander Hauck.