Neuer Justiz-Preis

Justiz : Anwälte verleihen erstmals ihren Querdenker-Preis

98 Jahre nach seinem Tod wird Nikolaus Warken, Anführer des ersten Bergarbeiterstreiks im Saarland und Gründer des Rechtschutzvereins, mit dem Querdenker-Preis des saarländischen Anwaltvereins ausgezeichnet.

Der Verein, der über 900 Anwälte organisiert, verleiht diesen Preis nach Angaben seines Sprechers Christoph Clanget erstmals. Die Auszeichnung mit einer Bronzeplastik des Künstlers Franz Heinz Beeck soll alle zwei Jahre erfolgen. Mit ihr sollen Personen und Institutionen ausgezeichnet werden, die „sich in besonderer Art und Weise um das Recht in all seinen möglichen Ausprägungen und Facetten“ verdient gemacht haben. Nikolaus Warken (Eckstein) hatte den Rechtsschutzverein gegründet, um Bergarbeitern bei der Vertretung ihrer Interessen Schutz zu bieten. Der Preis wird am Dienstag, 20. November, 19 Uhr, im Festsaal des Friedrichsthaler Rathauses an Nachfahren Warkens überreicht. Die Laudatio hält Justizstaatssekretär Roland Theis (CDU).

Mehr von Saarbrücker Zeitung