Neuer Hofladen soll Dorf-Treff werden

Neuer Hofladen soll Dorf-Treff werden

Güdingen. Wer durch die Saargemünder Straße in Güdingen fährt, wird nicht vermuten, dass dort mitten in der Hauptstraße ein Bauernhof existiert. Rinder, Schweine und Hühner quasi mitten im Ort. Und zu dem Bauernhof der Familie Maurer gehört seit vergangenen Samstag auch ein Hofladen

Güdingen. Wer durch die Saargemünder Straße in Güdingen fährt, wird nicht vermuten, dass dort mitten in der Hauptstraße ein Bauernhof existiert. Rinder, Schweine und Hühner quasi mitten im Ort. Und zu dem Bauernhof der Familie Maurer gehört seit vergangenen Samstag auch ein Hofladen. Hintergrund ist, dass die Maurers so wie viele andere Bauern wegen zu geringer Erlöse nicht mehr auf Milchwirtschaft setzen. "Wir hatten 16 Kühe, das Ganze hat sich aber nicht gelohnt", sagt Landwirtin Claudia Maurer. Mit ihrem Mann und den drei Töchtern wohnt sie in dem gelb gestrichenen Haus Nummer 155. "Der Laden ist jetzt mein viertes Kind. Vor vier Monaten haben hier noch Kühe gestanden", meint Claudia Maurer schmunzelnd. Auch ihre eigenen Kinder helfen gerne mit, bestätigt Tochter Anne. Da sie wegen des Studiums nicht mehr genug Zeit hat, gibt es die Kinderfreizeiten allerdings nicht mehr. Mit der Eröffnung des Hofladens ist für Claudia Maurer ein Traum in Erfüllung gegangen. In dem 1870 gebauten Haus gibt es künftig frische Nudeln und Eier, selbst gemachte Marmeladen ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe, Biofleisch von Rind, Pute, Huhn und Schwein, handgemachten Käse und vieles mehr. Dunkelrot liegt das Fleisch in der Auslage. Geschlachtet wird in Heckendalheim und Zweibrücken. Die kleineren Tiere schlachtet Claudia Maurer selbst.Die Produktpalette soll schnell größer werden. "Wir wollen saarländische Bauern motivieren, ihre Produkte direkt zu vermarkten. Unser Publikum ist ganz gemischt. Es kommen Ältere, die das von früher kennen, aber auch viele jüngere Leute", weiß Maurer, die ihre Produkte früher auf dem Güdinger Bauernmarkt verkauft hat. Jetzt soll ein großes Schild vor dem Haus auf den neuen Laden aufmerksam machen. Dort sollen die Menschen aber nicht nur einkaufen. "Mir schwebt vor, dass der Laden auch zu einer Art Treffpunkt wird. Ich höre oft im Ort: So etwas fehlt hier. Wir haben viele alte Leute im Ort, nebenan sind Arztpraxen und eine Apotheke. Deshalb wollte ich auch unbedingt, dass der Laden ebenerdig ist. In der Kaffee-Ecke können die Leute dann Kaffee trinken oder ein Stück Kuchen essen", sagt Claudia Maurer. Und wenn die Kunden dann auch noch ein Stück Fleisch mitnehmen, sollte sich der Laden auch rechnen. raps

In KürzeDer Hofladen in der Saargemünder Straße 155 in Güdingen ist montags und donnerstags von 9 bis 14 und dienstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Mittwochs ist der Laden geschlossen. Freitags ist von 15 bis 19 und samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet. raps