Neuer Glanz im Schwarzweihertal

Neuer Glanz im Schwarzweihertal

Lautzkirchen. Neu gestaltet präsentiert sich als idyllisches Schmuckstück die Freizeitanlage im Schwarzweihertal Lautzkirchen. Über 700 Stunden ehrenamtliche Arbeit wurde geleistet, für die Helfer gab es dafür viel Lob

Lautzkirchen. Neu gestaltet präsentiert sich als idyllisches Schmuckstück die Freizeitanlage im Schwarzweihertal Lautzkirchen. Über 700 Stunden ehrenamtliche Arbeit wurde geleistet, für die Helfer gab es dafür viel Lob.Zur Verschönerung im Ort meldete der Ortsrat Blieskastel- Mitte zwei Projekte für den Wettbewerb "Tatort Dorfmitte" bei der Agentur ländlicher Raum beim Umweltministerium an. "Leider konnte die geplante BMX-Bahn für die Jugendlichen in Alschbach nach Einsprüchen von Anwohnern nicht verwirklicht werden", blickte Ortsvorsteher Jürgen Trautmann (CDU) zurück. "Der Mehrgenerationentreffpunkt Schwarzweihertal fand dagegen gleich Zustimmung, das Engagement von Bürgern für Bürger hat sich ausgezahlt", freute sich Trautmann.

Im Schwarzweihertal neu angelegt wurde eine Boule-Bahn, neben einer Sitzgruppe lädt ein Pavillon zum Verweilen unter Bäumen ein, das Kneipp-Becken wurde gereinigt und Bänke gestrichen. "In den letzten Tagen haben bereits Familien mit Kindern sowie Gäste der nahen Bliestal-Klinik die schmucke Anlage verstärkt aufgesucht", ist Jürgen Trautmann über die Resonanz begeistert. Ein Dank galt neben den Helfern Bauleiter Rainer Weber, Andreas Schuler II sowie dem städtischen Bauhof.

Lob für die neue Anlage kam von Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener. "In einer angenehmen Atmosphäre findet der Besucher Ruhe und Entspannung, daneben aber auch Platz zum Feiern", so die Verwaltungschefin. "Es ist ein schönes, tolles Projekt für Lautzkirchen, seine Besucher und die Kurgäste." Annelie Faber-Wegener erwähnte das Engagement des "Tatort-Dorfmitte Vaters" Ottmar Weber, denn viele Stadteile Blieskastels hätten von seinen Ideen profitiert.

Der Bürgermeisterin blieb es vorbehalten, die Boule-Bahn zu eröffnen. Beim ersten Spiel kamen Annelie Faber-Wegener und die Beigeordnete Brigitte Adamek-Rinderle dem Ziel am nächsten, danach bewiesen Jürgen Trautmann, Adolf Witti, Gerhard Schuler und Friedel Pfitzer viel Geschick mit der 750 Gramm schweren Metallkugel. Als Gesamtsieger gab es für Ortsvorsteher Jürgen Trautmann ein Küsschen von Ehefrau Irene.

Für die Neugestaltung der Naherholungsanlage Schwarzweihertal gab es im Rahmen des Wettbewerbs "Tatort Dorfmitte" einen Zuschuss von 3000 Euro, aus dem Budget des Ortsrates erfolgte die geringe Rest-Finanzierung.