1. Saarland

Neue Scherze und alte Lieder

Neue Scherze und alte Lieder

Kult-Komiker Otto Waalkes gastiert nächste Woche in der Saarlandhalle.

Otto Waalkes sagt "Holdrio Again!" Unter dem Motto ist der Komiker zurzeit auf Deutschland-Tour. Am 2. und 3. Mai gastiert der Ostfriese gleich zwei Mal in der Saarlandhalle Saarbrücken. SZ-Mitarbeiter Marko Völke sprach mit dem 68-Jährigen.

Sie sind ja schon häufig in Saarbrücken aufgetreten. Gibt es daran spezielle Erinnerungen?

Otto Waalkes: Na klar, ich liebe Saarbrigge und die Saarländer! Das Essen, die Sprache, das Essen... Es geht nichts über geschwenkten Dibbelabbes und ein frisch gezapftes Glas Lyoner. Ich freu mich schon! Und die Saarlandhalle ist ja eine einzige Zeitreise, das ist echt stark. Hinter der Bühne hängen sogar noch Plakate von mir aus den Siebzigern! So lange bin ich den Saarländern schon treu.

Was erwartet die Besucher Ihrer aktuellen Tour?

Waalkes: Na, ich bin da! Und Sid aus "Ice Age"! Und meine Ottifanten! Und ich hab auch halb Ostfriesland im Gepäck, dann lernen Sie mal meine Heimat kennen. Außerdem neue Scherze, alte Lieder, Autogrammkarten und ein paar Überraschungen. Und jeder bekommt einen Sitzplatz.

Was reizt Sie daran, immer wieder auf Tour zu gehen?

Waalkes: Ich liebe einfach den direkten Bezug zum Publikum bei einem Live-Auftritt. Das ist einfach das Beste, man sieht sofort die Reaktionen auf einen Scherz. Diese ausdruckslosen, enttäuschten Gesichter. Das will ich nicht missen. Außerdem kaufen die Leute immer weiter Tickets, was soll ich machen?

Einige Ihrer Gags haben inzwischen bereits Kult-Status erlangt. Das Faszinierende ist, dass die Fans bei Ihren Auftritten auch über diese nach Jahren noch herzhaft lachen können. Woran, glauben Sie, liegt das?

Waalkes: Verrückt, oder? Ich frage mich auch oft, wie das funktionieren kann. Viele Zuschauer wollen überrascht werden, aber auch Gags hören, die sie schon selber mitsprechen können. Und die Jungen haben viele Klassiker noch gar nicht live gesehen. Die wollen natürlich ja auch mitreden können bei ihren Großvätern am Sterbebett.

In welchen Situationen müssen Sie selbst auf Tournee schmunzeln?

Waalkes: Wenn ich den Text vergesse, oder vor lauter Tourneeleben nicht mehr weiß, welcher Tag gerade ist und in welcher Stadt ich noch mal auf der Bühne stehe. "Hallo Kaiserslautern" kommt in Saarbrigge nicht besonders gut an, gell?

Wie oft haben Sie Ihr Markenzeichen, den Ottifanten, schätzungsweise schon gezeichnet?

Waalkes: Das hab ich vor Kurzem tatsächlich mal ausgerechnet: Es sind jetzt genau 82,8 Millionen. Genau so viele, wie Deutschland Einwohner hat - jetzt hat jeder einen, ich bin also endlich fertig! Der erste Ottifant, den ich je gezeichnet hab, war übrigens das Saarland. Schaun Sie mal genau hin! Jahaaa!