Neue Gesichter erkennen

Saarlouis/Dillingen "Rechts(d)ruck - nicht mit uns!" So heißt eine Veranstaltungsreihe zum Rechtsextremismus überschrieben, zu der unter anderen die Dekanate Saarlouis und Losheim-Wadern, die Dillinger Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral sowie der Caritasverband Saar-Hochwald im Mai einladen

Saarlouis/Dillingen "Rechts(d)ruck - nicht mit uns!" So heißt eine Veranstaltungsreihe zum Rechtsextremismus überschrieben, zu der unter anderen die Dekanate Saarlouis und Losheim-Wadern, die Dillinger Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral sowie der Caritasverband Saar-Hochwald im Mai einladen.Im Mittelpunkt stehen neue modernisierte Formen rechtsextremer Ideologie in Musik, Internet oder Mode. Auch in der neuen Verpackung seien die Inhalte gleich geblieben: Rassismus, Antisemitismus und Gewaltverherrlichung seien weiterhin wichtige Bestandteile der rechtsextremen Ideologie, erklären die Veranstalter.

In der Veranstaltungsreihe gehe es darum darüber aufzuklären, wie Rechtsextreme heute Jugendliche ansprechen und welche Botschaften dabei vermittelt werden. Ein Ziel sei es, Jugendlichen und Erwachsenen sowie pädagogisch Tätigen einen Einblick in die rechte Szene mit ihrem neuen Lifestyle zu vermitteln.

Miteinander soll erarbeitet werden, was jeder Einzelne gegen Rechtsextreme und Rechtextremismus tun kann. Zur Reihe gehört eine Fachveranstaltung für Pädagogen in Jugendarbeit und Jugendhilfe, Lehrer, Sozialarbeiter, Polizisten und Interessierte am Donnerstag, 19. Mai, in Saarlouis-Steinrausch. Referenten sind Jörn Didas vom Adolf-Bender-Zentrum und der NPD-Aussteiger Matthias Adrian aus Berlin. Matthias Adrian wird auch in einer Abendveranstaltung (20. Mai, 19 Uhr, Weiskirchen, Haus des Gastes) und in zwei Schulen über seine Erfahrungen berichten.

Vom 16. bis 27. Mai gibt es eine begleitende Ausstellung des Adolf-Bender-Zentrums in der Martin-Luther-King-Schule in Saarlouis-Fraulautern.

Veranstaltet wird die Reihe von der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral, dem Caritasverband Saar-Hochwald, dem Adolf-Bender-Zentrum, dem Dekanat Saarlouis, dem Dekanat Losheim-Wadern, dem Lokalen Bündnis für Familien in Saarlouis und dem "Miteinander der Generationen". Gefördert wird die Reihe anlässlich des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken". red

Infos zu der Fachveranstaltung und dem Informationsabend bei der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral, Telefon (0 68 31) 94 58 920, E-Mail: fachstellejugend.dillingen@bistum-trier.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort