1. Saarland

Neue Dächer für die Waldschule

Neue Dächer für die Waldschule

Altenwald. Ferienzeit ist Bauzeit. An der Waldschule in Altenwald sind seit Beginn der Sommerferien die Handwerker. Wenn am Montag, 24. August, die Schule wieder beginnt, haben die Pavillons zwei, drei und vier ein neues Dach. Die Klassensäle im Pavillon vier auch neue Decken. Die Dachdecker müssen jetzt Gas geben. Schließlich kommen in gut einer Woche die Schüler wieder

Altenwald. Ferienzeit ist Bauzeit. An der Waldschule in Altenwald sind seit Beginn der Sommerferien die Handwerker. Wenn am Montag, 24. August, die Schule wieder beginnt, haben die Pavillons zwei, drei und vier ein neues Dach. Die Klassensäle im Pavillon vier auch neue Decken. Die Dachdecker müssen jetzt Gas geben. Schließlich kommen in gut einer Woche die Schüler wieder. Insgesamt 1200 Quadratmeter Dachflächen werden erneuert. Pavillon vier ist inzwischen komplett eingedeckt. "Auf die Dächer kommen so genannte Sandwich-Elemente", sagt Peter von Kempen vom Sulzbacher Bauamt. Mit seinem Kollegen Roman Dörr hat er die Bauleitung. Von Kempen erklärt: Diese Elemente seien aus Leichtmetall mit einer Zwischen-Isolierung. Nach dem Unwetter am 3. Juli war die Waldschule in die Schlagzeilen geraten. Da gab das Unwetter den schon zuvor kaputten Dächern den Rest. Vor allem in den vierten Pavillon regnete es rein. Wasser weichte die Innendecken auf. Die Stadt musste ihn sperren. "Zu diesem Zeitpunkt waren die Aufträge für die Sanierung der Dächer bereits vergeben", sagt der Sulzbacher Bauamtsleiter Steffen Banuat (Foto: SZ). "In den Sommerferien werden hier an der Waldschule knapp 176 000 Euro verbaut", so Banuat. Rund 123 000 kosten die neuen Dächer, 3000 Euro kostet der neue Blitzschutz. Für rund 40 000 Euro bekommen die vier Klassenzimmer in Pavillon vier auch neue Innendecken, eine neue Beleuchtung und einen neuen Anstrich. Mit knapp 10 000 Euro schlägt das Gerüst für die drei Pavillons zu Buche. "Aus dem Konjunkturprogramm des Landes stehen für die Sanierung der Waldschule insgesamt 300 000 Euro zur Verfügung", erklärt Banuat. Was mit dem restlichen Geld an der Schule gemacht werde, darüber müsse der Stadtrat entscheiden. Denkbar sei eine Innensanierung der Pavillons zwei und drei. Zudem sei für alle drei Bauten eine neue Außendämmung erforderlich. Der erste Pavillon der Waldschule - hier ist die Nachmittagsbetreuung untergebracht - wurde bereits in den Sommerferien 2008 saniert. Kosten nach Angaben des Bauamtsleiters: rund 300 000 Euro. Der Anbau für die Erweiterung der Nachmittagsbetreuung - Kosten: 200 000 Euro - ist im Rohbau fertig. Da es bei der Lieferung der Fenster aber zu Verzögerungen gekommen ist, stockt der Fortgang. Banuat: "Die Fenster kommen nächste Woche. Bis Ende der Herbstferien sind sie drin." Für Umbau und Erweiterung des Pavillons eins erhält die Stadt einen Zuschuss über 240 000 Euro aus dem Investitionsprogramm Zukunft, Bildung und Betreuung. "In den Sommerferien werden hier an der Waldschule knapp 176 000 Euro verbaut."Steffen Banuat