Neue Aufgabe für altes Wehr-Auto

Neue Aufgabe für altes Wehr-Auto

Püttlingen. Die Püttlinger Jugendfeuerwehr übernimmt ein altes Fahrzeug des Löschbezirks Herchenbach "für Ausbildungszwecke" und Transport, so eine Pressemitteilung. Anfang Dezember hatte der Löschbezirk Herchenbach offiziell ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W in Dienst gestellt (wir berichteten)

Püttlingen. Die Püttlinger Jugendfeuerwehr übernimmt ein altes Fahrzeug des Löschbezirks Herchenbach "für Ausbildungszwecke" und Transport, so eine Pressemitteilung. Anfang Dezember hatte der Löschbezirk Herchenbach offiziell ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W in Dienst gestellt (wir berichteten). Das alte Fahrzeug, ein "LF 8 SA", Baujahr 1981, geht nun auf Beschluss des Stadtrates an die Jugendwehr. Damit entsprach der Stadtrat einem Antrag der Jugendwehr und der Wehrführung, statt den Wagen zu verkaufen, was ebenfalls zur Debatte gestanden hatte. Die geringe Bauhöhe des LF 8 SA erleichtert es der neuen Gruppe 1, also dem acht- bis zehnjährigen Feuerwehr-Nachwuchs, "die Entnahme der meist schweren Ausrüstung sowie das Ein- und Aussteigen", so die Mitteilung. Auch könne das LF 8 noch mit der alten Führerscheinklasse 3 (heute Klasse C 1) gefahren werden, wodurch mehr Fahrer aus den Reihen der Ausbilder und Betreuer zur Verfügung stünden.Die Stadt trägt etwa 1000 Euro für Versicherung und Benzin pro Jahr, weitere Kosten die Wehr selbst. red