1. Saarland

Neuberger-Schüler als Bildhauer

Neuberger-Schüler als Bildhauer

Völklingen. Die Erweiterte Realschule Hermann-Neuberger-Schule hat jetzt auch den Schulhof ihrer Hauptstelle an der Heinestraße mit einer steinernen Eule ausgestattet. Die haben Schüler der Reformklassen 8R1 und 8R2 zusammen mit dem Bildhauer Werner Bärmann gefertigt. Die steinerne Eule passt gut zu dem Modellprojekt Reformklassen in Völklingen

Völklingen. Die Erweiterte Realschule Hermann-Neuberger-Schule hat jetzt auch den Schulhof ihrer Hauptstelle an der Heinestraße mit einer steinernen Eule ausgestattet. Die haben Schüler der Reformklassen 8R1 und 8R2 zusammen mit dem Bildhauer Werner Bärmann gefertigt. Die steinerne Eule passt gut zu dem Modellprojekt Reformklassen in Völklingen. Schulleiter Franz Haselmann erklärt: "Der Versuch wurde vor fünf Jahren gestartet, weil die Abbrecherquote unter den Schülern im Hauptschulzweig sehr hoch war." Kernpunkte des Projekts sind, dass die Klassen meist mit zwei Lehrern besetzt sind und dass die Schüler bereits ab der 7. Klasse auf das Berufsleben vorbereitet werden. Den Erfolg schildert der Schulleiter so: "Alle, die in der siebten Klasse in eine Reformklasse gekommen sind, haben durchgehalten."Projekte wie die Steineule helfen dabei. "Die Schüler merken, wie wertvoll ihre Arbeit ist, sie bekommen ein völlig neues Selbstwertgefühl." Außerdem erfahren sie während ihres Schaffens, dass Kunst im öffentlichen Raum einen Wert hat und nicht einfach verwüstet werden darf. Die Schüler haben weitgehend selbst an der Eule gearbeitet. "Ich musste später nur noch die Feinarbeit machen", sagt Künstler Bärmann. Das Projekt hat 1800 Euro gekostet. Die teilen sich die Volksbank sowie die Modellprojektträger Kultusministerium und Bundesanstalt für Arbeit. al